schleifen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

schleifen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich schleife
du schleifst
er, sie, es schleift
Präteritum ich schleifte
Konjunktiv II ich schleifte
Imperativ Singular schleife!
Plural schleift!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geschleift haben
Alle weiteren Formen: schleifen (Konjugation)

Worttrennung:

schlei·fen, Präteritum: schleif·te, Partizip II: ge·schleift

Aussprache:

IPA: [ˈʃlaɪ̯fən], Präteritum: [ˈʃlaɪ̯ftə], Partizip II: [ɡəˈʃlaɪ̯ft]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild schleifen (Info)
Reime: -aɪ̯fn̩

Bedeutungen:

[1] transitiv: etwas oder jemanden über eine Oberfläche entlang ziehen oder schleppen
[2] transitiv: als Trainer bzw. Ausbilder Sportler bzw. Rekruten hart trainieren lassen
[3] transitiv: (eine Befestigungsanlage) abreißen

Herkunft:

althochdeutsch slei[p]fen

Synonyme:

[1] ziehen
[2] drillen, schinden, hart rannehmen (dabei schon an der Grenze zu Rücksichtslosigkeit, Schikanierung)
[3] abreißen, sprengen, abtragen

Gegenwörter:

[1] tragen
[2] schonen
[3] aufbauen

Oberbegriffe:

[1] bewegen

Beispiele:

[1] Der Hund schleifte mich im Park hinter sich her, um zu den anderen Hunden zu kommen.
[2] Sport schleift mich immer ziemlich.
[3] Nach dem Frieden von Ryswick wird die Festung Hohenburg geschleift.

Wortbildungen:

[1] Schleifkontakt, Schleifspur
[2] Schleifer
durchschleifen

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „schleifen
[1] canoo.net „schleifen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonschleifen
[1] The Free Dictionary „schleifen
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!


Verb, unregelmäßig[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich schleife
du schleifst
er, sie, es schleift
Präteritum ich schliff
Konjunktiv II ich schliffe
Imperativ Singular schleife!
Plural schleift!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geschliffen haben
Alle weiteren Formen: schleifen (Konjugation)

Worttrennung:

schlei·fen, Präteritum: schliff, Partizip II: ge·schlif·fen

Aussprache:

IPA: [ˈʃlaɪ̯fən], Präteritum: [ˈʃlɪf], Partizip II: [ɡəˈʃlɪfən]
Hörbeispiele: —
Reime: -aɪ̯fn̩

Bedeutungen:

[1] die Oberfläche eines Gegenstandes bearbeiten, zum Beispiel um einen Diamanten in seine Form zu bringen
[2] (einer Klinge) schärfen

Herkunft:

althochdeutsch slīfan

Synonyme:

[2] schärfen, wetzen

Sinnverwandte Wörter:

[1] glätten

Gegenwörter:

[1] aufrauen
[2] abstumpfen

Unterbegriffe:

[1] polieren

Beispiele:

[1] Sie hatten den Diamanten tausendmal geschliffen, bis dieser glänzte und funkelte.
[1] Wir müssen die Tische mehrmals schleifen, damit der Lack besser hält.
[1] Um den Balken einpassen zu können, schleifen wir ihn an der Stirnseite etwas.
[2] Der Holzschnitzer schliff seine Messer jeden Abend bei Kerzenlicht.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Diamant, Stein, Edelstein, Holz, Form
[2] eine Klinge schleifen; ein Messer schleifen; eine Schneide schleifen

Wortbildungen:

[1] abschleifen, geschliffen, Schleifapparat, Schleifbank, Schleifbürste, Schleifer, Schleifgerät, Schleiflack, Schleifmaschine, Schleifmittel, Schleifpapier, Schleifpulver, Schleifscheibe, Schliff
[2] Schleifstein, Scherenschleifer, Schliff

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „schleifen
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „schleifen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „schleifen
[1] canoo.net „schleifen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonschleifen
[1] The Free Dictionary „schleifen
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!

Ähnliche Wörter:

Schleiden, Schleimen, schleimen, schleißen, Schliefen, schliefen, Schweifen, schweifen