Schliefen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schliefen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Schliefen
Genitiv des Schliefens
Dativ dem Schliefen
Akkusativ das Schliefen

Worttrennung:

Schlie·fen, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʃliːfn̩], [ˈʃliːfɱ̍]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schliefen (Info), —
Reime: -iːfn̩

Bedeutungen:

[1] süddeutsch, österreichisch, sonst veraltet: das Schlüpfen
[1a] das Begeben an einen bestimmten Ort durch eine enge Öffnung
[1b] An- oder Ablegen von Kleidungsstücken
[1c] der Vogelschlupf
[2] waidmännisch: Jagdtechnik, bei der ein Dachshund in den Bau kriecht, um die Beute herauszutreiben
[3] Höhlenforschung: kriechendes Passieren von Engstellen

Herkunft:

Substantivierung von schliefen

Synonyme:

[3] Schlufen

Beispiele:

[2] „Die starken Gegensätze in den Proportionen der verschiedenen Hunderassen sind sehr bezeichnend. Man denke nur an das langbeinige Wundspiel als Verkörperung der Windesgeschwindigkeit (Beinlänge größer als Brusthöhe) und an den kurz- und krummbeinigen ‚Dackel‘ mit seinen maulwurfartigen Fähigkeiten des Wühlens und ‚Schliefens‘ (Brusthöhe größer als Beinlänge).“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[2] Duden online „Schliefen
[3] Wikipedia-Artikel „Schluf

Quellen:

  1. Detert, Ballenstedt: Das Ornament in der Architektur. Mannheim 2005, Seite 12. ISBN 978-3-86656-167-0.

Deklinierte Form[Bearbeiten]

Worttrennung:

Schlie·fen

Aussprache:

IPA: [ˈʃliːfn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schliefen (Info), —
Reime: -iːfn̩

Grammatische Merkmale:

  • Dativ Plural des Substantivs Schlief
Schliefen ist eine flektierte Form von Schlief.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag Schlief.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: schliffen, Schliffen, Schlüffen
Anagramme: feilschen, fleischen, schilfene, schleifen, Schleifen