feist

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

feist (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
feist feister am feistesten
Alle weiteren Formen: feist (Deklination)

Worttrennung:

feist, Komparativ: feis·ter, Superlativ: am feis·tes·ten

Aussprache:

IPA: [faɪ̯st], Komparativ: [faɪ̯stɐ], Superlativ: [faɪ̯stəstən], [faɪ̯stəstn̩]
Hörbeispiele: —
Reime: -aɪ̯st

Bedeutungen:

[1] abwertend dick/prall ≈ fett; die Bezeichnung "feist" hat oft auch Konnotation mit gewissen negativen Charaktereigenschaften, wie Selbstzufriedenheit, Spießigkeit

Herkunft:

von mittelhochdeutsch veiʒt, veiʒet und althochdeutsch feiʒit, feiʒʒit; eigentlich 2. Partizip von mittelhochdeutsch veiʒen „fett machen“, zu veiʒ, veiʒe „feiß“ (fett),[1] ursprünglich „strotzend, schwellend“[2]

Synonyme:

[1] fett, fettleibig, dick, aufgedunsen, beleibt, drall, fleischig, füllig, korpulent, kugelig, mächtig, massig, mollig

Gegenwörter:

[1] dünn, schlank

Oberbegriffe:

[1] dick

Beispiele:

[1] Er ist ein feister Mann.
[1] Er hat ein feistes Gesicht.

Wortbildungen:

Feistheit, Feisthirsch, Feistigkeit, Feistzeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Duden online „feist
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „feist
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „feist
[1] canoo.net „feist
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonfeist

Quellen:

  1. Duden online „feist
  2. Duden online „feiß


Konjugierte Form[Bearbeiten]

Worttrennung:

feist

Aussprache:

IPA: [faɪ̯st]
Hörbeispiele: —
Reime: -aɪ̯st

Grammatische Merkmale:

  • 2. Person Singular Indikativ Präsens Aktiv des Verbs feien


feist ist eine flektierte Form von feien.
Die gesamte Flexion findest du auf der Seite feien (Konjugation).
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag feien.

Ähnliche Wörter:

weihst, weist, weißt