Besen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Besen (Deutsch)[Bearbeiten]

QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Beleg für Herkunftsangabe

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Besen die Besen
Genitiv des Besens der Besen
Dativ dem Besen den Besen
Akkusativ den Besen die Besen

Worttrennung:

Be·sen, Plural: Be·sen

Aussprache:

IPA: [ˈbeːzn̩], Plural: [ˈbeːzn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -eːzn̩

Bedeutungen:

[1] Arbeitsgerät zur Reinigung, auf welchem Borsten (aus Tierhaar oder Kunststoff) auf einem Träger, Schaft (aus Holz, Kunststoff oder Metall) aufgebracht und das mit einem Stiel versehen ist; in der einfachsten Form Reisigbündel, Rutenbündel oder Strohbündel mit oder ohne Stiel
[2] abwertend: für ein zänkisches, streitsüchtiges Kind oder zänkische, streitsüchtige Frau
[3] ein Anschlagmittel aus gebündelten Stahldrähten beim Schlagzeug und anderen Perkussionsinstrumenten
[4] schwäbisch: Kurzbezeichnung für eine Besenwirtschaft

Herkunft:

von germ., ae., afries., as., ahd.: *besamō, *besamō, *besama, *besaman, *besmō, *besmō, *besma, *besman; westgerm., ahd.: besmo, besamo; mhd.: beseme, besem, besme; vgl.: besom → en, bezem → nl

Synonyme:

[1] Kehrbesen
[3] Jazzbesen
[4] Straußwirtschaft

Oberbegriffe:

[1] Haushaltgerät, Haushaltsgegenstand, Haushalt, Putzsachen, Putzzeug, Putzgerät
[1] Arbeitsgerät, Werkzeug

Unterbegriffe:

[1] Bohnerbesen, Handbesen, Kehrbesen, Reisbesen, Reisigbesen, Schneebesen, Schrubbbesen/Schrubb-Besen, Staubbesen, Stielbesen, Tischbesen
[4] Mostbesen, Spargelbesen

Beispiele:

[1] „In die Ecke,
Besen! Besen!
Seids gewesen!
Denn als Geister
Ruft euch nur, zu seinem Zwecke,
Erst hervor der alte Meister.“
aus „Der Zauberlehrling“ von w:Johann Wolfgang Goethe (1749-1832)
[2] Da hast du aber einen Besen geheiratet!
[3] Die Besen kommen vor allem im Jazz zum Einsatz.
[4] Nach der Besichtigung könnten wir ja noch in einem Besen einkehren.

Redewendungen:

ich fresse einen Besen
mit eisernem Besen kehren
neue Besen kehren gut

Wortbildungen:

[1] Besenbinder, Besenginster, Besenheide, Besenkammer, besenrein, Besenreis, Besenstiel, Hexenbesen
[4] Besenkalender

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Besen
[3] Wikipedia-Artikel „Besen (Perkussion)
[4] Wikipedia-Artikel „Besenwirtschaft
[1] Barbara Kaltz (Hrsg.): Wahrig, Deutsches Wörterbuch. Mit einem Lexikon der deutschen Sprachlehre. Mosaik-Verlag, München 1986, ISBN 3-570-03648-0, DNB 861219295
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Besen
[1] canoo.net „Besen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBesen
[1] The Free Dictionary „Besen

Ähnliche Wörter:

Spesen, Wesen