platt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

platt (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
platt platter am plattesten
Alle weiteren Formen: Flexion:platt

Worttrennung:

platt, Komparativ: plat·ter, Superlativ: am plat·tes·ten

Aussprache:

IPA: [plat], Komparativ: [ˈplatɐ], Superlativ: [ˈplatəstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:
Reime: -at

Bedeutungen:

[1] ohne Erhebung, in die Breite gehend
[2] umgangssprachlich: sehr erschöpft
[3] übertragen: weder geistvoll noch geistreich
[4] salopp: sehr verblüfft

Herkunft:

griechisch πλατύς (platýs) → el „weit, breit, flach, eben“, mittellateinisch plattus „flach“, altfranzösisch plat „flach, eben“ über Mittelniederländisch ins Mittelniederdeutsch, niederdeutsch platt „flach, eben“ im frühen 17. Jahrhundert in die Literatursprache [1]

Synonyme:

[1] flach, eben
[2] erledigt, geschafft, fertig, kaputt, breit
[3] banal, niveaulos, trivial
[4] entgeistert, sprachlos, perplex, baff, geplättet

Beispiele:

[1] Die Scholle ist ein platter Fisch.
[2] Meine Fresse, bin ich platt!
[3] Ohjeee, ist das platt. Mehr fällt Dir dazu nicht ein?
[4] Da bist du platt, was?

Wortbildungen:

Platt, Plattdeutsch, plattdeutsch, Platte, plätteln, plätten, platterdings, Plattform, Plattfuß, Plattitüde, plattmachen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 3–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „platt
[1, 3] canoo.net „platt:A
[1, 3] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonplatt
[1–4] The Free Dictionary „platt
[1, 3] Duden online „platt

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „platt

Ähnliche Wörter:

Blatt, Platte, patt, Plot, plot