kaputt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

kaputt (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
kaputt kaputter am kaputtesten
Alle weiteren Formen: kaputt (Deklination)

Worttrennung:

ka·putt, Komparativ: ka·put·ter Superlativ: am ka·put·tes·ten

Aussprache:

IPA: [kaˈpʊt], Komparativ: [kaˈpʊtɐ] Superlativ: [kaˈpʊtəstn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild kaputt (österreichisch) (Info)
Reime: -ʊt

Bedeutungen:

[1] in einem schadhaften oder funktionslosen Zustand
[2] umgangssprachlich: körperlich oder seelisch erschöpft
[3] menschlich am Ende; wirtschaftlich ruiniert
[4] Ehe, zwischenmenschliche Beziehung: völlig zerrüttet, zerstört

Herkunft:

ursprünglich eine Wendung caput/capot machen aus dem Dreißigjährigen Krieg in der Bedeutung „zerstören, erschlagen, töten“, entlehnt aus dem französischen être → fr / faire → fr capot → fr „ohne Stich sein / machen“, einem Ausdruck aus einem Kartenspiel[1]; in übertragener Bedeutung heißt faire quelqu’un capot „jemanden gänzlich besiegen“ und être capot „zugrunde gerichtet sein“[2]

Synonyme:

[1] defekt, entzwei, ramponiert, schadhaft, zerbrochen, zerstört, umgangssprachlich: hin, hinüber
[2] abgekämpft, ausgelaugt, erschöpft; umgangssprachlich: fertig, fix und fertig, fix und foxi, erledigt, erschossen, abgefahren, abgewichst, groggy, hin, kaputto
[3] abgehalftert, abgerissen, armselig, gescheitert, heruntergekommen, pleite, ruiniert, versifft
[4] entzweit, (völlig) zerrüttet, zerbrochen, zerstört

Gegenwörter:

[1] ganz, heil, intakt
[2] fit, tatendurstig
[3] ansehnlich, erfolgreich, gestylt, sauber
[4] intakt, vollkommen

Oberbegriffe:

funktionell

Beispiele:

[1] Die Waschmaschine, die ich eben als „neuwertig“ gekauft habe, ist leider kaputt.
[2] Nach den 42 Kilometern war ich kaputt wie nie zuvor.
[3] Hier triffst du nur kaputte Typen.
[4] Sie führen eine kaputte Ehe.
[4] Die Beziehung ist kaputt gegangen.

Redewendungen:

bei jemandem ist etwas kaputt — jemand ist leicht verrückt
was ist denn jetzt kaputt? — was ist denn jetzt wieder los?

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] kaputter Aufzug, Fahrradschlauch, kaputtes Gerät
[3] kaputte Type, österreichisch kaputter Typ
[4] kaputte Beziehung, Ehe, Freundschaft

Wortbildungen:

kaputtarbeiten, kaputtdrücken, kaputtfahren, kaputtfreuen, kaputtgehen, kaputthauen, kaputtkriegen, kaputtlachen, kaputtmachen, kaputtreißen, kaputtsanieren, kaputtschlagen, kaputtschneiden, kaputtsparen, kaputttrampeln, kaputttreten, unkaputtbar

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „kaputt
[1 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „kaputt
[*] canoo.net „kaputt
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonkaputt
[1–4] The Free Dictionary „kaputt
[1–4] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 929
  2. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 6. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2003, ISBN 3-423-32511-9, Seite 621

Ähnliche Wörter:

Kappe, Kaput