drücken

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

drücken (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich drücke
du drückst
er, sie, es drückt
Präteritum ich drückte
Konjunktiv II ich drückte
Imperativ Singular drück!
drücke!
Plural drückt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gedrückt haben
Alle weiteren Formen: drücken (Konjugation)

Worttrennung:

drü·cken, Präteritum: drück·te, Partizip II: ge·drückt

Aussprache:

IPA: [ˈdʀʏkn̩], Präteritum: [ˈdʀʏktə], Partizip II: [ɡəˈdʀʏkt]
Hörbeispiele:
deutsch: Lautsprecherbild drücken (Info), Präteritum: Lautsprecherbild drückte (Info), Partizip II: Lautsprecherbild gedrückt (Info)
österrreichisch: Lautsprecherbild drücken (Info), Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -ʏkn̩

Bedeutungen:

[1] nach vorne gerichtet eine Kraft ausüben; Druck erzeugen
[2] jemanden umarmen
[3] reflexiv: einer unangenehmen Aufgabe (einer Arbeit) ausweichen
[4] einen Preis vermindern
[5] beim Skat: Karten verdeckt in den Skat ablegen

Herkunft:

von mittelhochdeutsch drücken, althochdeutsch drucchen[1]

Synonyme:

[5] legen, quetschen

Beispiele:

[1] Drücken Sie diesen Knopf, um den Computer anzuschalten!
[2] Ich brauche jemanden, der mich ganz fest drückt.
[3] Er drückt sich nicht vor der Arbeit.
[4] Er konnte den Preis so weit drücken, dass er fünfzig Prozent sparte.
[5] Er drückte seine beiden höchsten Karten und spielte Null.

Redewendungen:

[1] jemandem etwas aufs Auge drücken
[1] auf die Tube drücken

Wortbildungen:

abdrücken, ausdrücken, aufdrücken, bedrücken, Drückeberger, eindrücken, erdrücken, herumdrücken, niederdrücken, unterdrücken, verdrücken, vorbeidrücken, wegdrücken, zerdrücken, zudrücken, zusammendrücken

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–5] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „drücken
[1–4] canoo.net „drücken
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikondrücken
[1–4] The Free Dictionary „drücken

Quellen:

  1. Duden online „drücken