Cousin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cousin (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Cousin die Cousins
Genitiv des Cousins der Cousins
Dativ dem Cousin den Cousins
Akkusativ den Cousin die Cousins

Worttrennung:

Cou·sin, Plural: Cou·sins

Aussprache:

IPA: [kuˈzɛ̃ː], [kuˈzɛŋ], Plural: [kuˈzɛ̃ːs], [kuˈzɛŋs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Cousin (Info), Lautsprecherbild Cousin (Info), Plural: Lautsprecherbild Cousins (Info)
Reime: -ɛ̃ː

Bedeutungen:

[1] ein Sohn von Onkel oder Tante
[2] verallgemeinernd zu [1]: etwa gleichaltrige männliche Person, die in einem fernen oder nicht genauer bestimmten Verwandtschaftsverhältnis steht

Herkunft:

Aus dem französischen cousin, das seinerseits auf das klassisch-lateinische consobrinus - Cousin der mütterlichen Seite zurückgeht.[1]

Synonyme:

[1] Vetter

Gegenwörter:

[1] anderes Geschlecht: Cousine, Kusine
[1] anderes Verwandtschaftsverhältnis: Onkel, Neffe

Oberbegriffe:

[1] Verwandter

Unterbegriffe:

[1] Cousin ersten Grades, Cousin zweiten Grades usw.

Beispiele:

[1] Mein Cousin Markus B. ist ein toller Mensch.
[1] Die Ehe einer Frau mit ihrem Cousin ersten und zweiten Grades ist in Deutschland gesetzlich erlaubt.
[2] Peter habe ich übrigens auf der Hochzeit getroffen, er ist ein Cousin der Braut, ich weiß gar nicht recht, von welcher Seite und über wieviele Ecken.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] entfernter Cousin

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Cousin
[2] Wikipedia-Artikel „Verwandtschaftsbeziehung#Cousin/e
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Cousin
[1] canoo.net „Cousin
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonCousin

Quellen:

  1. Siehe Centre National de Ressources Textuelles et Lexicales „cousin


Ähnliche Wörter:

Cousine, Korsin