el

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

el (International)[Bearbeiten]

Abkürzung[Bearbeiten]

Bedeutungen:

[1] ISO-639-1-Code für die Sprache Neugriechisch

Synonyme:

[1] ISO-639-2-B-Code: gre, ISO-639-2-T- und ISO-639-3-Code: ell
Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „el
[1] Wikipedia-Artikel „Neugriechische Sprache

el (Ido)[Bearbeiten]

Personalpronomen[Bearbeiten]

Ido Personalpronomen
1. Person 2. Person 3. Person
(m/f/n; kein Genus)
Grundform: Nominativ und Akkusativ
Singular me tu, vu ilu,il/elu,el/olu,ol; lu
Plural ni vi ili/eli/oli; li
Vorangestellte Akkusativform
Singular men tun, vun ilun/elun/olun
Plural nin vin ilin/elin/olin
possessiv: adjektiviertes Personalpronomen
Singular mea tua, vua ilua/elua/olua; lua
Plural nia via ilia/elia/olia; lia
substantiviertes Personalpronomen, possessiv
nur im Plural (‚die Meinen‘). Singular wie possessiv
Singular mei tui ilui/elui/olui; lui
Plural nii vii ilii/elii/olii; lii

Nebenformen:

elu

Worttrennung:

el

Aussprache:

IPA: [ɛl]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

Personalpronomen der 3. Person Femininum Singular mit Betonung auf dem Geschlecht (e-). Dativ mit Präposition: ad el ‚ihr‘[1]
[1] 3. Person Femininum Singular Nominativ: sie
[2] 3. Person Fenininum Singular Akkusativ: sie

Beispiele:

[1] El esas mea amiko.
Sie ist meine Freundin.
[2] Me inventis el.
Ich lud sie ein.
[*] (Dativ) Me donas donacajo ad el.
Ich gebe ihr ein Geschenk.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Detlef Groth: Interaktiva Vortaro Germana-Ido, 2009. Serchez Ido: „el“
[1, 2] Luther H. Dyer: Ido-English Dictionary. Isaac Pitman, London 1924 (idolinguo.org.uk, 2016 eingescannt und aktualisiert von David Mann), „el(u)“
[1, 2] Marcel Pesch: Dicionario de la 10 000 Radiki di la linguo universala Ido. Editio princeps, Genf 2. August 1964 (eingescannt von Jerry Muelver, 2010, Online: Radikaro Idala (pdf)) Seite 60 „el(u)“
[1, 2] Louis de Beaufront: Kompleta Gramatiko detaloza di la linguo Internaciona Ido. Meier-Heucke, Esch-Alzette, Luxemburg 1925 (Scan 2004, Editerio Krayono) (online auf idolinguo.de) Seite 25 „Personal pronomi“

Quellen:

  1. Ferdinand Weber; Deutscher Ido-Bund (Germana Ido-Federuro) E. V. (Herausgeber): Ido por omni. Lehrbuch der Weltsprache. Dritte, erweiterte Auflage. Englert und Schlosser, Frankfurt am Main 1924, 3. Lektion. Persönliches und besitzanzeigendes Fürwort, Seite 11, DNB 578242699 (Online, abgerufen am 29. Oktober 2020)

el (Katalanisch)[Bearbeiten]

bestimmter Artikel, m[Bearbeiten]

Worttrennung:

el

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] bestimmter Artikel Nominativ Singular Maskulinum: der

Herkunft:

vom lateinischen Demonstrativpronomen ille „jener“[1]

Weibliche Wortformen:

[1] la

Beispiele:

[1] el noi – der Junge

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Diccionari de la llengua catalana: „el
[1] Gran Diccionari de la llengua catalana: „el

Quellen:

  1. Wilhelm Meyer-Lübke: Romanisches etymologisches Wörterbuch. 6. Auflage. Carl Winter Universitätsverlag, Heidelberg 1992, ISBN 3-533-01394-4, DNB 920198104 (unveränderter Nachdruck der 3. Auflage) Nr. 4266 ille

el (Rumänisch)[Bearbeiten]

Pronomen, m[Bearbeiten]

Personalpronomen (3. Person, betont)
Kasus Genus Singular Plural
Nominativ m el ei
f ea ele
Genitiv m (al, a, ai, ale) lui (al, a, ai, ale) lor
f (al, a, ai, ale) ei (al, a, ai, ale) lor
Dativ m lui lor
f ei lor
Akkusativ m (pe) el (pe) ei
f (pe) ea (pe) ele

Anmerkung:

Zur Unterscheidung vom Nominativ wird im Akkusativ häufig die Präposition pe vorangestellt, also pe el und pe ea, im Plural pe ei und pe ele.
Die Genitivformen können auch mit dem jeweiligen Possessivartikel gebildet werden: al, a, ai, ale lui oder al, a, ai, ale ei, im Plural al, a, ai, ale lor

Worttrennung:

el, ei

Aussprache:

IPA: [jel], Plural: [jej]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Personalpronomen der 3. Person Singular Maskulinum im Nominativ: er

Herkunft:

vom lateinischen Demonstrativpronomen ille „jener“[1]

Weibliche Wortformen:

[1] ea, Plural: ele

Beispiele:

[1] El este german.
Er ist Deutscher.
[1] Ce face copilul? El se joacă!
Was macht das Kind? Es spielt!

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] De ce tocmai el? — Warum gerade er?

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] DEX online: „el
[1] dict.cc Rumänisch-Deutsch, Stichwort: „el

Quellen:

  1. Wilhelm Meyer-Lübke: Romanisches etymologisches Wörterbuch. 6. Auflage. Carl Winter Universitätsverlag, Heidelberg 1992, ISBN 3-533-01394-4, DNB 920198104 (unveränderter Nachdruck der 3. Auflage) Nr. 4266 ille

el (Schwedisch)[Bearbeiten]

Substantiv, u[Bearbeiten]

Utrum Singular Plural
unbestimmt bestimmt unbestimmt bestimmt
Nominativ el elen
Genitiv els elens

Worttrennung:

el, kein Plural

Aussprache:

IPA: [eːl]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] kurz für elektricitet: Elektrizität; elektrischer Strom, bewegte Ladungsträger
[2] Vorsilbe für Dinge, die mit Elektrizität zu tun haben; Strom-, Elektrizitäts-

Beispiele:

[1] Kan du sätta elen på?
Können Sie den Strom einschalten?
[2] elledning, elkraft
Stromleitung, Elektrizität

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] avstängd el

Wortbildungen:

elbil, elchock, elförbrukning, elkraft, elledning, elljus, elransonering, elräkning, elström

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Svenska Akademien (Herausgeber): Svenska Akademiens ordlista över svenska språket. (SAOL). 13. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, Stockholm 2006, ISBN 91-7227-419-0 (el), Seite 175
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalel
[1, 2] Lexin „el
[1] dict.cc Schwedisch-Deutsch, Stichwort: „el

el (Spanisch)[Bearbeiten]

bestimmter Artikel, m[Bearbeiten]

Worttrennung:

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:
Reime: -el

Bedeutungen:

[1] bestimmter Artikel Nominativ Singular Maskulinum

Herkunft:

vom lateinischen Demonstrativpronomen ille „jener“[1]

Weibliche Wortformen:

[1] la

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Real Academia Española, Diccionario de la lengua española, 2001 „el

Quellen:

  1. Wilhelm Meyer-Lübke: Romanisches etymologisches Wörterbuch. 6. Auflage. Carl Winter Universitätsverlag, Heidelberg 1992, ISBN 3-533-01394-4, DNB 920198104 (unveränderter Nachdruck der 3. Auflage) Nr. 4266 ille

el (Türkisch)[Bearbeiten]

Substantiv[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ el eller
Akkusativ eli elleri
Dativ ele ellere
Lokativ elde ellerde
Ablativ elden ellerden
Genitiv elin ellerin
Alle weiteren Formen: Flexion:el

Worttrennung:

el

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Anatomie: Hand
[2] fremde Leute

Beispiele:

[1] Hep sol elini kullandığını görünce solak olduğunu anladım.
Als ich sah, dass [er/sie/es] immer [seine/ihre/dessen] linke Hand verwendet, merkte ich, dass [er/sie/es] Linkshänder ist.
[2] Sen öyle hareket edersen eller ne der sonra?!
Was sagen die (fremden) Leute, wenn du dich so verhälst?!

Redewendungen:

[1] dünyadan el etek çekmek, el alışkanlığı, el etek öpmek, el üstünde gezmek, el üstünde tutulmak, elden gelmek, elden geçmek, elden gitmek, elinde kalmak, elinden gelmek, elinden geleni ardına koymamak, iki el bir baş için, yedi kat el

Sprichwörter:

[1] bir elin nesi var, iki elin sesi var

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Türkischer Wikipedia-Artikel „el
[1] DasSözlük.com, Wörterbuch Türkisch-Deutsch „el
[1, 2] PONS Türkisch-Deutsch, Stichwort: „el

el (Ungarisch)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Worttrennung:

el

Aussprache:

IPA: [ɛl]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild el (Info) -
Reime: -ɛl

Bedeutungen:

[1] weg
[2] Perfektiv (siehe auch meg)

Gegenwörter:

[1] jelen, itt

Beispiele:

[1] Az utaskisérő ilyenkor már sajnos elment.
Die Reiseleitung ist um die Zeit leider schon weg.
[2] Elolvastam a könyvet.
Ich habe das Buch (fertig) gelesen. (abgeschlossene Handlung)

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] hova megy el

Wortbildungen:

elad, elmegy

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Ungarisches Wörterbuch: „sztaki szótár“el
Ähnliche Wörter:
le, él