fremd

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

fremd (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
fremd fremder am fremdesten
Alle weiteren Formen: fremd (Deklination)

Worttrennung:

fremd, Komparativ: frem·der, Superlativ: am frem·des·ten

Aussprache:

IPA: [fʀɛmt], Komparativ: [ˈfʀɛmdɐ], Superlativ: [ˈfʀɛmdəstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:
Reime: -ɛmt

Bedeutungen:

[1] nicht bekannt, fremdartig
[2] von woanders her, ausländisch
[3] nur attributiv: jemand anders gehörend oder angehend

Herkunft:

[1, 2] mhdt. vrem(e)de, ahd. fremidi. Aus germanisch *framaþja-, eine Adjektivbildung zu germanisch *fram- ("fern von, weg von")

Synonyme:

[1] unbekannt, fremdartig
[2] ausländisch

Gegenwörter:

[1] vertraut
[2] einheimisch, hiesig
[3] eigen

Unterbegriffe:

befremden, entfremden, verfremden

Beispiele:

[1] Das war mir bisher fremd.
[2] Er ist fremd in der Stadt.
[3] Du kannst dich doch nicht an fremden Sachen vergreifen!

Wortbildungen:

fremdgehen
fremdartig, fremdbestimmt, fremdländisch, fremdsprachig
Substantive: Fremdarbeiter, Fremdatom, Fremdbesitz, Fremdbestäubung, Fremdbestimmung, Fremdbild, Fremde, Fremdeinwirkung, Fremdelement, Fremder, Fremdfinanzierung, Fremdfirma, Fremdheit, Fremdherrschaft, Fremdkapital, Fremdkörper, Fremdleistung, Fremdling, Fremdmittel, Fremdpräfix, Fremdreflex, Fremdscham, Fremdsprache, Fremdstoff, Fremdsuffix, Fremdtum, Fremdverschulden, Fremdverschuldung, Fremdwährung, Fremdwort

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „fremd
[1–3] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „fremd
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „fremd
[1] canoo.net „fremd
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonfremd
[1–3] Duden online „fremd

Ähnliche Wörter:

Fremde, from