ortsfremd

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

ortsfremd (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
ortsfremd ortsfremder am ortsfremdesten
Alle weiteren Formen: Flexion:ortsfremd

Worttrennung:
orts·fremd, Komparativ: orts·frem·der, Superlativ: am orts·frem·des·ten

Aussprache:
IPA: [ˈɔʁt͡sˌfʁɛmt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild ortsfremd (Info)

Bedeutungen:
[1] mit einem bestimmten Ort nicht vertraut
[2] nicht an einem bestimmten Ort wohnend
[3] nicht aus einem bestimmten Ort stammend

Herkunft:
[1] Determinativkompositum aus Ort, Fugenelement -s und fremd

Synonyme:
[1] ortsunkundig

Gegenwörter:
[1] ortskundig
[2] einheimisch

Oberbegriffe:
[1–3] fremd

Beispiele:
[1] „So ermöglicht der stadtökologische Rundgang ortsfremden und ortskundigen Nutzern gleichermaßen Einblicke in die Natur der Stadt Koblenz, aber auch in den eigenen Lebensraum.“[1]

Wortbildungen:
Ortsfremde/Ortsfremder, Ortsfremdheit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ortsfremd
[*] canoonet „ortsfremd
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonortsfremd
[1, 2] The Free Dictionary „ortsfremd
[1–3] Duden online „ortsfremd

Quellen:

  1. Petra Sauerborn, Michael Klein: Öko? Logisch! Ein etwas anderer Stadtrundgang. In: Thomas Brühne, Stefan Harnischmacher (Herausgeber): Koblenz und sein Umland. Eine Auswahl geographischer Exkursionen. Bouvier, Bonn 2011, ISBN 978-3-416-03338-1, Seite 38-45, Zitat Seite 38.