Schatz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schatz (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Schatz die Schätze
Genitiv des Schatzes der Schätze
Dativ dem Schatz
dem Schatze
den Schätzen
Akkusativ den Schatz die Schätze

Worttrennung:

Schatz, Plural: Schät·ze

Aussprache:

IPA: [ʃaʦ], Plural: [ˈʃɛʦə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aʦ

Bedeutungen:

[1] verborgene Sammlung von Gegenständen aus Edelmetall oder Edelsteinen
[2] gesammelte wertvolle Dinge des privaten Vermögens
[3] Reichtümer eines Gebietes
[4] Kulturgut einer menschlichen Gruppe
[5] geliebter Mensch
[6] (pl. finanztechn.:) Schuldverschreibungen
[7] (juristisch) Fundsache mit nicht ermittelbarem Eigentümer

Herkunft:

mittelhochdeutsch scha(t)z, althochdeutsch scaz „Geld, Vermögen, Vieh“, germanisch *skatta- „Besitz, Vieh“. Das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert belegt.[1]

Synonyme:

[1, 2] Kostbarkeit, Besitz, Vermögen, Gut, Geld, Bestand, Mittel, Kapital
[5] Liebling, siehe dazu auch: WikiSaurus:Kosewort & Kosename

Verkleinerungsformen:

[5] Schätzchen, Schatzi

Oberbegriffe:

[1] Wert

Unterbegriffe:

[1] Goldschatz, Münzschatz, Silberschatz,
[2] Brautschatz, Kronschatz, Kunstschatz,
[3] Bodenschatz,
[4] Liederschatz, Sprachschatz, Wortschatz, Zitatenschatz

Beispiele:

[1] Manch ein Seeräuber hat einen Schatz vergraben und nicht wieder gefunden.
[1] „Im Hafen liegt eine Kriegsflotte vor Anker, und der Herrscher der Dänen empfängt hier erfolgreiche Wikinger, die mit Schätzen beladen von Kriegsfahrten zurückkehren.“[2]
[2] Ein altes Buch kann ein echter Schatz sein.
[3] Südafrikas Schatz sind Diamantenminen.
[4] Viele Völker hüten ihr Brauchtum als einen besonderen Schatz.
[5] Das Kind ist ein richtiger Schatz.
[7] Der Münzfund erwies sich als sehr alter Schatz.

Redewendungen:

[1] Schätze sammeln, einen Schatz heben
[5] zur Sache, Schätzchen!

Wortbildungen:

[1] schatzen, schätzen, brandschatzen
[1] Schatzamt, Schatzfund, Schatzgräber, Schatzhaus, Schatzinsel, Schatzkammer, Schatzkanzler, Schatzkarte, Schatzmeister, Schatzsuche
[2] Schatzkästchen
[6] Schatzanweisung

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Schatz
[1, 5] Wikipedia-Artikel „Schatz (Begriffsklärung)
[2, 3, 5] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schatz
[*] canoo.net „Schatz
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchatz
[1-5] The Free Dictionary „Schatz
[2-7] Duden online „Schatz

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Schatz“, Seite 795.
  2. Joachim Telgenbüscher: Haithabu. Metropole zwischen den Meeren. In: GeoEpoche: Die Wikinger. Nummer Heft 53, 2012, Seite 82-97, Zitat Seite 97.

Ähnliche Wörter:

Schutz, Schmatz, Schwatz