Strumpf

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Strumpf (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Strumpf die Strümpfe
Genitiv des Strumpfes
des Strumpfs
der Strümpfe
Dativ dem Strumpf
dem Strumpfe
den Strümpfen
Akkusativ den Strumpf die Strümpfe
[1] drei Strümpfe an der Leine

Worttrennung:

Strumpf, Plural: Strümp·fe

Aussprache:

IPA: [ʃtʀʊmpf], Plural: [ˈʃtʀʏmpfə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ʊmpf

Bedeutungen:

[1] Kleidung: ein Bekleidungsstück für den Fuß aus einem einzigen, an einem Ende offenen „Schlauch“, der über den Fuß nach oben gezogen wird und die Wade bedeckt.

Sinnverwandte Wörter:

[1] Socke

Gegenwörter:

[1] Leggings, Hose

Oberbegriffe:

[1] Kleidung, Kleidungsstück

Unterbegriffe:

Arten: [1] Füßling, Kniestrumpf, Overknee, Schenkelstrumpf, Socke, Stumpfstrumpf, Stuple, Wadenstrumpf, Zehling
(Material) [1] Feinstrumpf, Latexstrumpf, Nylonstrumpf, Wollstrumpf
(Verwendung) [1] Kompressionsstrumpf, Pontifikalstrumpf, Sportstrumpf
(Zielgruppe) [1] Damenstrumpf, Herrenstrumpf, Kinderstrumpf

Beispiele:

[1] Im Winter trägt mancher statt Socken lieber Strümpfe.
[1] „Mit einer Zange kniffen die Leichenträger die Verschnürung der Schuhe auf, die gewöhnlich aus verknotetem Bindfaden oder Draht bestand, und rissen das Schuhwerk von den nackten Füßen. Mancher Leiche mußten sie noch einige Paar hauchdünner Damenstrümpfe von den Beinen ziehen. Zwischen den Entkleideten, die wirr herumlagen, stieg ein anderer Leichenträger umher, in der Hand die Extraktionszange.“[1]

Redewendungen:

dicke/wollene Strümpfe anhaben
gut im Strumpf sein/sitzen
in die Strümpfe kommen
jemandes Strümpfe ziehen Wasser
sich auf die Strümpfe machen

Wortbildungen:

[1] Strumpfband, Strumpfhalter, Strumpfhose; bestrumpft

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Strumpf
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Strumpf
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Strumpf
[1] canoo.net „Strumpf
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonStrumpf
[1] The Free Dictionary „Strumpf
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!


Quellen:

  1. Bruno Apitz: Damenstrumpf. In: »Nackt unter Wölfen«, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1958], S. 59. DWDS, abgerufen am 25. Januar 2014 (HTML, Deutsch).