Bund

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bund (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Bund die Bünde
Genitiv des Bundes
des Bunds
der Bünde
Dativ dem Bunde
dem Bund
den Bünden
Akkusativ den Bund die Bünde

Worttrennung:

Bund, Plural: Bün·de

Aussprache:

IPA: [bʊnt], Plural: [ˈbʏndə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bund (Info), Plural: Lautsprecherbild Bünde (Info)
Reime: -ʊnt

Bedeutungen:

[1] politisch: eine Gruppe von souveränen Staaten, die sich für eine gemeinsame (Teil-)Politik zusammentun
[2] politisch: höchste Verwaltungsebene eines föderal gegliederten Staates
[3] hüftseitiges Ende, die Verstärkung an Kleidungsstücken
[4] gegenseitige Verpflichtung von Gleichgesinnten
[5] Verstärkung am Ende eines Rohres
[6] Recht: juristischer Zusammenschluss
[7] Buchbinderei: Bund eines Buches, Buchbindung
[8] soziologische Kategorie
[9] Musik: Erhebungen im Griffbrett bei Zupf- und Saiteninstrumenten zur Veränderung der Tonhöhen
[10] ein Bündel; etwas, das zusammengebunden oder zusammengeschnürt ist
[11] altes Maß, Maßeinheit für Tafelglas
[12] umgangssprachlich, gebräuchliche Kurzform für Bundeswehr
[13] Kurzwort für Bundesrepublik Deutschland

Synonyme:

[1] Allianz, Liga, Staatenbund, Union
[2] Bundesverwaltung, Föderation
[4] Ehrenwort, Eid, Gelöbnis, Schwur
[6] Bündnis, Koalition, Vereinigung
[9] Saitenbund
[10] Bündel, Ballen, Buschen, Strauss

Gegenwörter:

[2] Land, Stadt, Kreis, Gemeinde

Oberbegriffe:

[1] Organisation
[2] Verwaltung

Unterbegriffe:

[1] Völkerbund
[3] Ärmelbund, Hosenbund, Rockbund, Schürzenbund
[6] Tierschutzbund
[9] Bundstäbchen
[10] Garbenbund

Beispiele:

[1] In der Vergangenheit bestand ein Bund zwischen beiden Staaten.
[2] Der Bund hatte im Deutschen Reich vor 1918 weniger Einfluss auf die Teilstaaten, als man denkt.
[2] Der Bund hat ein neues Gesetz erlassen.
[3] Die Schneiderin muss den Bund anpassen.
[4] Mit dem heutigen Tag geht ihr den Bund der Ehe ein!
[5] Der Bund ist zu groß; das Rohr passt nicht durch.
[6] Der Bund der Steuerzahler ist durch den neuen Haushaltsentwurf alarmiert.
[7] Das Buch hat einen schlechten Bund.
[8] Die Soziologie entwarf das Konzept eines Bundes, um Bewegungen wie die der Bündischen Jugend zu verstehen.
[9] Die Bünde der Gitarre sind aus Edelmetall gefertigt.
[10] Vier Bund Stroh liegen auf der Weide.
[11] Ein Bund enthielt 240 oder auch 480 Glastafeln.
[12] Ihr Sohn ist beim Bund.
[13] „Bund, Land und EU übernehmen den Löwenanteil, aber auch Klosterkammer, diverse Stiftungen und Spender beteiligen sich an den Kosten.“[1]

Wortbildungen:

Buchbund, Bündchen, Bündelei, Bündel, Bundesgartenschau, Bundesgesetz, Bundeskanzler/Bundeskanzlerin, Bundesland, Bundesrepublik, Bundesrecht, Bundesstaat, Bundeswehr, bündig, Bündnis, Bundschuh

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 11] Wikipedia-Artikel „Bund
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Bund
[1] Goethe-Wörterbuch „Bund
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bund
[1] canoo.net „Bund
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBund
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!


Quellen:

  1. Simon Benne: Bagger im Gotteshaus. In: Eichsfelder Tageblatt. Nummer 294, 15. Dezember 2012, Seite 4.

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Bund die Bunde
Genitiv des Bundes
des Bunds
der Bunde
Dativ dem Bund
dem Bunde
den Bunden
Akkusativ das Bund die Bunde

Worttrennung:

Bund, Plural: Bunde

Aussprache:

IPA: [bʊnt], Plural: [ˈbʊndə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bund (Info), Plural:
Reime: -ʊnt

Bedeutungen:

[1] zusammengebundene Gegenstände

Synonyme:

[1] Bündel, Gebinde

Unterbegriffe:

[1] Garbenbund, Heubund, Reisigbund, Schlüsselbund, Strohbund

Beispiele:

[1] Ein Bund Petersilie klein hacken und an die Suppe geben.
[1] Wir werden ein oder zwei Bund Spargel für uns kochen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein Bund Dill, Lauchzwiebeln, Minze, Petersilie, Radieschen, Spargel, Suppenkraut

Wortbildungen:

bundweise

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Bund
[1] Goethe-Wörterbuch „Bund
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bund
[*] canoo.net „Bund

Ähnliche Wörter:

Band, bunt, BUND