Strauß

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Strauß (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, Gebinde[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Strauß die Sträuße
Genitiv des Straußes der Sträuße
Dativ dem Strauß den Sträußen
Akkusativ den Strauß die Sträuße
[1] ein Strauß Blumen bei Jan Bruegel d. Ä.

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Strauss

Worttrennung:

Strauß, Plural: Sträu·ße

Aussprache:

IPA: [ʃtʀaʊ̯s], Plural: [ˈʃtʀɔɪ̯sə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aʊ̯s

Bedeutungen:

[1] büschelförmige Komposition von Schnittblumen

Herkunft:

bezeugt seit dem 16. Jahrhundert, ursprünglich „aufgestellter Federbusch“, auch „Austrieb eines Baumes, Strauch“ (mittelhochdeutsch bereits gestriuze, striuzach, „Buschwerk“); wahrscheinlich von strotzen[1][2]

Synonyme:

[1] Blumenstrauß, österreichisch: Buschen

Oberbegriffe:

[1] Gebinde

Unterbegriffe:

[1] Brautstrauß, Bukett, Fertigstrauß, Frühlingsstrauß, Geburstagsstrauß, Grabstrauß, Herbststrauß, Nelkenstrauß, Osterstrauß, Rosenstrauß, Trockenblumenstrauß, Trockenstrauß, Veilchenstrauß

Beispiele:

[1] Zum Geburtstag wird gern ein großer Strauß Blumen verschenkt.

Wortbildungen:

[1] Strauß-Gilbweiderich, Straußgras, Straußwirtschaft

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „3Strauß“, Seite 1029.
[1] Wikipedia-Artikel „Strauß
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Strauß
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Strauß
[1] canoo.net „Strauß
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonStrauß
[1] The Free Dictionary „Strauß
[1] Duden online „Strauß
[1] wissen.de – Wörterbuch „Strauß
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Strauß
[1] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Strauß

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 25., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/Boston 2011, ISBN 978-3-11-022364-4, DNB 1012311937, „Strauß2“, Seite 890.
  2. Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, „2Strauß“, Seite 820.

Substantiv, m, Vogel[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Strauß die Strauße
Genitiv des Straußes der Strauße
Dativ dem Strauß den Straußen
Akkusativ den Strauß die Strauße
[1] ein Strauß

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Strauss

Worttrennung:

Strauß, Plural: Strau·ße

Aussprache:

IPA: [ʃtʀaʊ̯s], Vorlage:Pl [ˈʃtʀaʊ̯sə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aʊ̯s

Bedeutungen:

[1] Ornithologie: afrikanischer Laufvogel (Struthio camelus) der gleichnamigen Familie von Vögeln (Struthionidæ)

Herkunft:

mittelhochdeutsch struz(e), althochdeutsch struz, aus lateinisch struthio → la, dieses aus altgriechisch stroútheios (στρούθειος) → grc, jeweils gleichbedeutend[1]

Oberbegriffe:

[1] Laufvogel, Vogel, Wirbeltier, Tier

Beispiele:

[1] Dem Strauß wird nachgesagt, er stecke den Kopf bei Gefahr in den Sand.

Wortbildungen:

[1] straußenähnlich, Straußenei, Straußenfarm, Straußenfarn, Straußenfeder, Straußenfleisch, Straußengelege, Straußenhahn, Straußenhaltung, Straußenhenne, Straußenleder, Straußenrennen, Straußenritt, Straußenzucht, Vogel-Strauß-Politik


Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „2Strauß“, Seite 1029.
[1] Wikipedia-Artikel „Strauß
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Strauß
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Strauß
[1] canoo.net „Strauß
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonStrauß
[1] The Free Dictionary „Strauß
[1] Duden online „Strauß
[1] wissen.de – Wörterbuch „Strauß
[1] wissen.de – Lexikon „Strauß
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Strauß
[1] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Strauß

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 25., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/Boston 2011, ISBN 978-3-11-022364-4, DNB 1012311937, „Strauß3“, Seite 890.

Substantiv, m, Streit[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Strauß die Sträuße
Genitiv des Straußes der Sträuße
Dativ dem Strauß den Sträußen
Akkusativ den Strauß die Sträuße

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Strauss

Worttrennung:

Strauß, Plural: Sträu·ße

Aussprache:

IPA: [ʃtʀaʊ̯s], Plural: [ˈʃtʀɔɪ̯sə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aʊ̯s

Bedeutungen:

[1] gehoben, veraltet: Streit, Kampf

Herkunft:

mittelhochdeutsch struz, von striuzen, „sträuben, spreizen“;[1] aus indogermanisch *treud-, „stoßen, drängen, treiben“, vergleiche strotzen, verdrießen[2]

Synonyme:

[1] Streit, Kampf

Beispiele:

[1] Die beiden Streithähne trugen ihren Strauß vor dem Wirtshaus aus.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einen Strauß mit jemandem ausfechten

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „3Strauß“, Seite 1029.
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Strauß
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Strauß
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonStrauß
[1] The Free Dictionary „Strauß
[1] Duden online „Strauß
[1] wissen.de – Wörterbuch „Strauß
[1] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Strauß

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, „1Strauß“, Seite 820.
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 25., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/Boston 2011, ISBN 978-3-11-022364-4, DNB 1012311937, „Strauß1“, Seite 890.

Ähnliche Wörter:

Straße