Hietzing

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hietzing (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Hietzing
Genitiv (des Hietzing)
(des Hietzings)

Hietzings
Dativ (dem) Hietzing
Akkusativ (das) Hietzing
[1] das Wappen von Hietzing
[2] die Pfarrkirche von Hietzing

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Hietzing“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Hiet·zing, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈhiːt͡sɪŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Hietzing (Info)

Bedeutungen:

[1] dreizehnter Bezirk der österreichischen Bundeshauptstadt Wien
[2] ehemaliges Dorf, nunmehr Ortsteil des gleichnamigen Bezirkes

Abkürzungen:

[1] Postleitzahl: A-1130

Herkunft:

leitet sich von Hiezo oder Hezzo, einer Kurzform von Heinrich, ab[1]

Oberbegriffe:

[1] Wiener Bezirk, Gemeindebezirk, Stadtteil

Holonyme:

[1] Wien

Teilbegriffe:

[1] (Teile) des Bezirkes Hietzing: Gloriette, Hacking, Lainz, Lainzer Tiergarten, Ober Sankt Veit, Schloss Schönbrunn, Speising, Tiergarten Schönbrunn, Unter Sankt Veit

Beispiele:

[1] Während die Innere Stadt gegenüber dem Wien-Schnitt um 40,1 Prozent, die Josefstadt um 9,1, Währing um 3,3, Neubau um 2,9 und Hietzing um 2,7 Prozent zulegten, verloren die einkommensschwachen Bezirke.[2]
[1] Viele der prunkvollen Villen von damals stehen heute noch und sie bestimmten das Klischee Hietzings mit: ehrwürdige Häuser, Alleebäume in den kleinen Straßen – hier wohnt das bürgerliche Wien.[3]
[2] Der Bau des Schlosses Schönbrunn, das an der Stelle der 1683 zerstörten Katterburg errichtet wurde, brachte schließlich den großartigen Aufschwung des damaligen Dorfes Hietzing.[1]
[2] Man brachte die rauchenden Pfeifen; auf einem dunkelgeblümten Divan gelagert, sprachen wir in süßer Behaglichkeit von der Anmut des Morgens, dem Landleben, von Hietzings Geschichte und Denkwürdigkeiten.[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Hietzing
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Hietzing
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHietzing

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Bezirksvorstehung Hietzing: Hietzing. Stadt Wien, abgerufen am 17. September 2012.
  2. awe: Wien driftet sozial auseinander. In: DiePresse.com. 11. Mai 2009, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 17. September 2012).
  3. Wolfgang Pozsogar: Hietzing: Snobistisch, aber nur ein bisschen. In: DiePresse.com. 22. März 2013, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 1. Mai 2015).
  4. Joseph Georg Widemann, Max Fischel: Mahlerische Streifzüge durch die interessantesten Gegenden um Wien. Doll, 1807, Seite 49 (alte Schreibweisen im Zitat: ‚Anmuth‘,, zitiert nach Google Books).


Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: hitzig