Meidling

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Meidling (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Meidling
Genitiv (des Meidling)
(des Meidlings)

Meidlings
Dativ (dem) Meidling
Akkusativ (das) Meidling
[1] das Wappen von Meidling
[1] das Springer-Schlösschen in Meidling

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Meidling“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Meid·ling, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈmaɪ̯tlɪŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Meidling (Info)

Bedeutungen:

[1] zwölfter Bezirk der österreichischen Bundeshauptstadt Wien

Abkürzungen:

[1] Postleitzahl: A-1120

Herkunft:

Überliefert ist der Ortsname Mwerlingen aus dem Jahre 1146 und in einer Abschrift von 1183 als Muerlingen. Dieser ist vermutlich eine Ableitung aus dem Mittelhochdeutschen vom Substantiv were → gmhBesitz, Befestigung“; jedoch wird auch eine slawische oder keltische Herkunft nicht ausgeschlossen.[1]

Oberbegriffe:

[1] Wiener Bezirk, Gemeindebezirk, Stadtteil

Holonyme:

[1] Wien

Teilbegriffe:

[1] Ortsteile: Altmannsdorf, Gaudenzdorf, Hetzendorf, Obermeidling, Untermeidling

Beispiele:

[1] Mit 1. Jänner 1892 wurden alle diese Gemeinden zum 12. Wiener Gemeindebezirk Meidling vereinigt, der einen typischen Arbeiterbezirk darstellte.[2]
[1] Kunden der Südbahn steigen jetzt am Bahnhof Meidling aus, von dort aus benützen Konzertbesucher am besten die U6 bis Längenfeldgasse und danach die U4 nach Schönbrunn.[3]
[1] In Wien ist am Freitagnachmittag ein Bub in einem Auto zur Welt gekommen. Die werdenden Eltern waren gerade am Weg ins Krankenhaus und hielten in Meidling Polizisten auf.[4]
[1] Kurz wuchs in Wien-Meidling auf, leistete den Grundwehrdienst und studiert Rechtswissenschaften – am Wiener Juridicum.[5]
[1] Ursprünglich hätte hier – wie auf ganz Meidling – am 1. Oktober die Parkraumbewirtschaftung ausgeweitet werden sollen.[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Bahnhof Wien Meidling, Rehabilitationszentrum Meidling, Unfallkrankenhaus Meidling, Volkshochschule Meidling

Wortbildungen:

Substantive: MeidlingerMeidlingerin

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Meidling
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Meidling
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMeidling
[1] Meyers Großes Konversationslexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Sechste, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Meidling“ (Wörterbuchnetz), „Meidling“ (Zeno.org)

Quellen:

  1. Bezirkswappen des 12. Bezirks - Meidling. Stadt Wien, 27. Juli 2006, abgerufen am 10. Mai 2015.
  2. Wikipedia-Artikel „Meidling“ (Stabilversion).
  3. Anreise zum Sommernachtskonzert. Wiener Philharmoniker, 2015, abgerufen am 10. Mai 2015.
  4. Autogeburt: Polizisten als Geburtshelfer in Meidling. In: Wiener Zeitung Online. 4. Oktober 2014 (URL, abgerufen am 10. Mai 2015).
  5. Direkte Demokratie: Kurz im Streitgespräch gegen Mayer. In: KURIER.at. 2. Juni 2012 (URL, abgerufen am 10. Mai 2015).
  6. Lisa Grabner, Josef Gebhard: Hetzendorf: In der Parkpickerl-Kampfzone. In: KURIER.at. 25. Juli 2012 (URL, abgerufen am 10. Mai 2015).


Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Weidling