Donaustadt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Donaustadt (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Toponym[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Donaustadt

Genitiv der Donaustadt

Dativ der Donaustadt

Akkusativ die Donaustadt

[1] das Wappen von Donaustadt
[1] Blick auf das Vienna International Center (Uno City)

Worttrennung:

Don·au·stadt, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈdoːnaʊ̯ˌʃtat]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Donaustadt (Info)

Bedeutungen:

[1] zweiundzwanzigster Bezirk der österreichischen Bundeshauptstadt Wien

Abkürzungen:

[1] Postleitzahl: A-1220

Herkunft:

Der 1938 festgelegte Name Groß-Enzersdorf[1] für den 22. Bezirk wurde im Jahre 1954 vom Wiener Landtag auf Donaustadt geändert.[2]

Oberbegriffe:

[1] Wiener Bezirk, Gemeindebezirk, Stadtteil

Holonyme:

[1] Wien

Teilbegriffe:

[1] Teile des Bezirkes Donaustadt: Aspern, Breitenlee, Essling, Hirschstetten, Kagran, Kaisermühlen, Lobau, Stadlau, Süßenbrunn

Beispiele:

[1] Die Fläche des Bezirkes Donaustadt beträgt rund ein Viertel der Fläche Wiens.
[1] Die Donaustadt wächst derzeit wie kein anderer Bezirk.[3]
[1] Die Donaustadt ist vom Durchschnittsalter seiner Bürger der jüngste Bezirk von Wien.[3]
[1] Wiens 22. Bezirk Donaustadt soll nach der "Donaucity" eine zweite Hochhaus-Silhouette erhalten.[4]
[1] Während in den Innenbezirken immer weniger Menschen ein Auto besitzen, stieg etwa in der Donaustadt die Zahl der Autolenker.[5]

Wortbildungen:

Adjektiv: Donaustädter
Substantiv: DonaustädterDonaustädterin

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Donaustadt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalDonaustadt
[1] Wikivoyage-Eintrag „Donaustadt

Quellen:

  1. 22. Bezirk Wien Donaustadt. Wien-Konkret, abgerufen am 14. Juni 2016.
  2. Gesetz über die Einteilung des Gebietes der Stadt Wien in Bezirke (Bezirkseinteilungsgesetz 1954). RIS - Bundeskanzleramt (AT), 14. Juni 2016, abgerufen am 14. Juni 2016.
  3. 3,0 3,1 Bernd Vasari: Transdanubien: Dort, wo einst die Barbaren wohnten. In: Wiener Zeitung Online. (URL, abgerufen am 14. Juni 2016).
  4. 170 Meter hohe Wolkenkratzer für die Donaustadt. In: Wiener Zeitung Online. 17. August 2009 (URL, abgerufen am 14. Juni 2016).
  5. Elias Natmessnig: Bevölkerungsboom: Harte Tage für Verkehrsplaner. In: KURIER.at. 16. Dezember 2013 (URL, abgerufen am 14. Juni 2016).