Falke

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Falke (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Falke die Falken
Genitiv des Falken der Falken
Dativ dem Falken den Falken
Akkusativ den Falken die Falken
[1] Turmfalke (Falco tinnunculus)

Worttrennung:

Fal·ke, Plural: Fal·ken

Aussprache:

IPA: [ˈfalkə], Plural: [ˈfalkn̩], [ˈfalkŋ̍]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -alkə

Bedeutungen:

[1] mittelgroßer, zum Teil auch kleiner Raubvogel aus der Familie der Falkenartigen
[2] Symbol der Politik: Person, die eine konsequente und „harte“ Vorgehensweise bei Konflikten propagiert

Herkunft:

Die Herkunft von neuhochdeutsch Falke (mittelhochdeutsch valk[e], althochdeutsch falc[h]o) ist nicht völlig klar. Möglich wäre eine vulgärlateinische Entlehnung des Wortes falco → la in der Bedeutung 'Sichelträger' zu falx → la 'Sichel'. Wahrscheinlicher ist aber ein germanischer Ursprung aus dem Farbadjektiv fahl (indoeuropäisch *polṷos), gebildet mit dem für Vogelnamen typischen k-Suffix (ähnlich Kranich, Storch und Lerche). Vergleiche hierzu den Personennamen Falco bei Westgoten, Langobarden und Franken.[1]

Synonyme:

[1] Falk
[2] Hardliner

Gegenwörter:

[2] Taube

Oberbegriffe:

[1] Falkenartige, Greifvogel, Raubvogel, Vogel

Unterbegriffe:

[1] Afrika-Baumfalke, Amurfalke, Aplomadofalke, Australien-Baumfalke, Baumfalke, Bindenfalke, Buntfalke, Eleonorenfalke, Fledermausfalke, Fuchsfalke, Gerfalke, Graufalke, Graubartfalke, Habichtfalke, Horusfalke, Laggarfalke, Lannerfalke, Madagaskarfalke, Malaien-Baumfalke, Maorifalke, Mauritiusfalke, Merlin, Molukkenfalke, Nachtfalke, Präriefalke, Rotbrustfalke, Rötelfalke, Rotfußfalke, Rothalsfalke, Rußfalke, Schieferfalke, Schwarzrückenfalke, Seychellenfalke, Silberfalke, Steppenfalke, Taitafalke, Turmfalke, Wanderfalke, Würgfalke, Wüstenfalke

Beispiele:

[1] Bei vielen Völkern spielt der Falke eine wichtige Rolle in der Mythologie.

Wortbildungen:

Falkenauge, Falkner

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Falke
[1] Wikiquote: Zitate zum Thema „Falke
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „falk, falke
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Falke
[1] canoo.net „Falke
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFalke
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!


Quellen:

  1. Duden. 2001. Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. 3. Aufl. (Der Duden in zwölf Bänden ; 7). Mannheim [u.a.]: Dudenverlag, S. 301. ISBN 3-411-04073-4

Ähnliche Wörter:

Fake