leiden

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

leiden (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich leide
du leidest
er, sie, es leidet
Präteritum ich litt
Konjunktiv II ich litte
Imperativ Singular leide!
selten: leid!
Plural leidet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gelitten haben
Alle weiteren Formen: leiden (Konjugation)

Worttrennung:

lei·den, Präteritum: litt, Partizip II: ge·lit·ten

Aussprache:

IPA: [ˈlaɪ̯dn̩], Präteritum: [lɪt], Partizip II: [ɡəˈlɪtn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild leiden (Info), Lautsprecherbild leiden (österreichisch) (Info)
Reime: -aɪ̯dn̩

Bedeutungen:

[1] starke psychische oder physische Schmerzen verspüren
[2] nur in wenigen Wendungen: mögen, gern haben

Synonyme:

[1] sich quälen, durchmachen, ertragen, aushalten
[2] mögen, nur verneinend: ausstehen

Gegenwörter:

[1] genießen
[2] hassen

Beispiele:

[1] Sie litt lange Zeit unter schlimmen Kopfschmerzen.
[1] Wir leiden mit dir.
[1] „Ich hatte so viel gelitten, ich war ein finsterer und trauriger Mensch geworden.“[1]
[2] Ich kann ihn einfach nicht leiden!
[2] veraltend: Er ist in seiner Gruppe gut gelitten.
[2] „Das sind dann die Tage, an denen die Einwohner fremdeln und sich fragen, wie lange sie hier gelitten sind.“[2]
[2] „Man hat nicht das Gefühl, daß karnevalistische Leute einander leiden können.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] an / unter etw. leiden, an Hunger leiden, an Migräne leiden, an Qualen leiden
[2] jemanden leiden können

Wortbildungen:

[1] durchleiden, erleiden, leidend, Leid, Leiden

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854-1961 „leiden
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „leiden
[1, 2] canoo.net „leiden
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonleiden
[1, 2] The Free Dictionary „leiden
[1, 2] Duden online „leiden

Quellen:

  1. Yann Martel: Schiffbruch mit Tiger. 12. Auflage. Fischer Taschenbuch Verlag, München 2007 (übersetzt von Manfred Allié, Gabriele Kempf-Allié), ISBN 978-3956156658, Seite 17
  2. Tilman Bünz: Wer das Weite sucht. Skandinavien für Fortgeschrittene. btb Verlag, München 2012, ISBN 978-3-442-74359-9, Seite 143.
  3. Irmgard Keun: Kind aller Länder. Roman. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1989, ISBN 3-423-45369-7, Seite 102. Erste Ausgabe 1938.


leiden (Niederländisch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Aussprache:

IPA: [ˈlɛi̯dən], [ˈlɛi̯də]

Bedeutungen:

[1] leiten, führen

Ähnliche Wörter:

beiden, Leiden (Substantiv), meiden