extra

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

extra (Deutsch)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Worttrennung:

Neue Rechtschreibung: ex·t·ra
Alte Rechtschreibung: ex·tra

Aussprache:

IPA: [ˈɛkstʀa]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild extra (österreichisch) (Info)

Bedeutungen:

[1] außerdem, zusätzlich
[2] umgangssprachlich: absichtlich
[3] ausdrücklich
[4] speziell für diese Gelegenheit, speziell zu diesem Zweck

Herkunft:

Das Wort wurde im 16. Jahrhundert von dem lateinischen extrā (ordinem) → la „außer (der Ordnung, der Reihe)“ entlehnt.[1]

Synonyme:

[4] eigens

Beispiele:

[1] „In der Aufnahmeuntersuchung durch den Chefarzt (kostete extra), die in seinem fürstlich eingerichteten Studierzimmer stattfand (alle Räume, die nicht für die Patienten bestimmt waren, waren äußerst komfortabel eingerichtet), wurde dann der Kurplan festgelegt, die Diät (kostete extra), die Bäder (kosteten extra), die Turnübungen (kosteten extra), Atemgymnastik (kostete extra), Übungen im Zandersaal (kosteten extra extra), Luftbäder (kosteten extra), Spazierengehen (kostete extra) usw. (kostete alles extra) bestimmt.“[2]
[2] Ich glaube immer noch, dass er ihn extra die Treppe runter gestoßen hat; das war kein Versehen!
[3] Peter hatte noch einmal extra darauf hingewiesen, dass das Rauchen verboten war; nun sah er Maria dennoch mit einer Zigarette im Mund.
[4] Ich habe das Essen heute extra für dich gekocht, weil ich wusste, dass du auf der Arbeit nichts bekommen würdest.

Wortbildungen:

extravagant
Extraausgabe, Extrablatt, Extraeinladung, Extraklasse, Extraleistung, Extraordinarius, Extraposition, Extrapost, Extratour, Extravaganz, Extrawunsch, Extrawurst

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2, 4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „extra
[1] canoo.net „extra
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonextra
[1, 2, 4] The Free Dictionary „extra
[1–4] Duden online „extra

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „extra“, Seite 267.
  2. Hermann Harry Schmitz, Im Sanatorium, z.n. Projekt Gutenberg.


Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
extra
Alle weiteren Formen: extra (Deklination)

Worttrennung:

ex·t·ra, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈɛkstʀa]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] bayrisch, österreichisch umgangssprachlich: besondere, hohe Ansprüche habend, nicht leicht zufriedenzustellen

Synonyme:

[1] anspruchsvoll, heikel, wählerisch

Beispiele:

[1] Beim Essen sind meine Kinder schon sehr extra.

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Duden online „extra
[1] Jakob Ebner: Duden, Wie sagt man in Österreich? Wörterbuch des österreichischen Deutsch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04984-4 „extra“, Seite 117
[1] Datenbank zur deutschen Sprache in Österreich „extra