bloß

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

bloß (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
bloß bloßer am bloßesten
Alle weiteren Formen: bloß (Deklination)

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: bloss

Worttrennung:

bloß, Komparativ: blo·ßer, Superlativ: blo·ßes·ten

Aussprache:

IPA: [bloːs], [ˈbloːsɐ], [ˈbloːsəstn̩]
Hörbeispiele: —
Reime: -oːs

Bedeutungen:

[1] über etwas, das ohne Bekleidung, ohne Hülle, ohne Schutz ist
[2] allein, alleinig, nur
[3] partikulär, verstärkend: nur, nur mal

Herkunft:

von mhd. blôʒ[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] nackt, unbekleidet, unbedeckt, unverhüllt, blank
[2] ausschließlich, bedingungslos, ohne Bedingung, blank, direkt, einfach, nur, ohne Umschweife, ohne Zusatz, pur, rein

Beispiele:

[1] Mit bloßen Füßen lief sie durch den Schlamm.
[1] Das Baby hatte sich bloß gestrampelt.
[2] Auf einen bloßen Brief würde ich nicht reagieren.
[2] Mir wurde schon beim bloßen Anblick ganz mulmig.
[2] Kannst du das mit bloßem Auge erkennen?
[2] Bloß mit Worten wirst du nicht überzeugen.
[3] Hör bloß auf!
[3] Was hast du dir dabei bloß gedacht?

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] jemanden bloß stellen, etwas bloß legen, sich bloß strampeln, mit bloßen Füßen, mit bloßem Hintern
[2] bloße Theorie; der bloße Anblick, die bloße Existenz, die bloße Frage, die bloße Tatsache dass, die bloße Vorstellung; mit bloßem Auge, mit bloßen Fäusten, mit bloßen Händen, mit bloßen Worten

Wortbildungen:

[1] Blöße, entblößen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „bloß
[1] canoo.net „bloß
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonbloß
[1, 2] Duden online „bloß

Quellen:

  1. Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „bloß

Ähnliche Wörter:

blob, Los, los