Bucht

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bucht (Deutsch)[Bearbeiten]

QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Beispiele für Bedeutungen

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Bucht die Buchten
Genitiv der Bucht der Buchten
Dativ der Bucht den Buchten
Akkusativ die Bucht die Buchten
[1] Kartendarstellung mehrerer Buchten an der Nordseeküste

Worttrennung:

Bucht, Plural: Buch·ten

Aussprache:

IPA: [bʊχt], Plural: [ˈbʊχtn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bucht (Info), Plural: Lautsprecherbild Buchten (österreichisch) (Info)
Reime: -ʊχt

Bedeutungen:

[1] Geografie: eine Gewässerfläche innerhalb einer Einbiegung, Einwärtsbiegung von Küsten- und Uferlinien, innerhalb einer dreiseitigen Begrenzung durch Land
[2] Geografie: eine von drei Seiten durch Bergzüge eingerahmte, ebene Landschaft
[3] Landwirtschaft: ein kleiner Stall, Verschlag für Haustiere
[4] Seemannssprache: eine Wende in einem Seilverlauf, eine Schleife im Tau
[5] regional für: Bett

Herkunft:

von niederdeutsch bucht „Biegung, Krümmung“, „landeinwärts gebogene Strandlinie“, belegt seit dem 17. Jahrhundert. Das Wort gehört zur Wortfamilie biegen.[1]

Synonyme:

[1] Bai, Busen, Golf, Meerbusen, Meeresbusen, Wiek
[3] Buchte, Stall, Verschlag
[5] Bett, Falle, Klappe, Koje

Oberbegriffe:

[1] Küstengewässer, Gewässer
[2] Landschaftsform
[3] Stall

Unterbegriffe:

[1] Fjord, Förde, im weiteren Sinne: Lagune, Bodden, Haff, Liman
[2] Box, Koben

Beispiele:

[1] Der Jadebusen ist eine Bucht an der Nordseeküste.
[1] „Wir hielten Kurs auf eine Landzunge im äußersten Osten der Insel, wo wir eine Stunde später in einer geschützten Bucht ankerten.“[2]
[3] Ich hab das Kalb wieder in die Bucht gebracht.

Wortbildungen:

Schweinebucht; ausbuchten, einbuchten; gebuchtet

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Bucht
[4] Wikipedia-Artikel „Schifferknoten
[1–4] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Bucht
[1–5] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bucht
[1–5] canoo.net „Bucht
[1–5] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBucht

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Bucht“, Seite 157.
  2. John Goldsmith: Die Rückkehr zur Schatzinsel. vgs verlagsgesellschaft, Köln 1987, ISBN 3-8025-5046-3, Seite 176. Englisches Original „Return to Treasure Island“ 1985.

Ähnliche Wörter:

Buchtel, Buche, Buch, buchen, bucht, Wucht, Zucht