chrom

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

chrom (Niedersorbisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Dual Plural

Nominativ chrom chroma chromy

Genitiv chroma chromowu chromow

Dativ chromoju chromoma chromam

Akkusativ chrom chroma chromy

Instrumental chromom chromoma chromami

Lokativ chromje chromoma chromach

Worttrennung:

chrom

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Architektur: Gebäude, Haus
[2] veraltet, Religion: Tempel, Gotteshaus
[3] dialektal: Torhaus, Heuboden

Sinnverwandte Wörter:

[1] twarjenje

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1–3] Manfred Starosta: Dolnoserbsko-nimski słownik/Niedersorbisch-deutsches Wörterbuch. 1. nakład/1. Auflage. Ludowe nakładnistwo Domowina/Domowina-Verlag, Budyšyn/Bautzen 1999, ISBN 3-7420-1096-4, DNB 958593523, Stichwort »chrom« (Onlineausgabe).
[1] Bogumił Šwjela; po wotkazanju Bogumiła Šwjele rědował A. Mitaš: Dolnoserbsko-němski słownik. Ludowe nakładnistwo Domowina, Budyšyn 1961, Stichwort »chrom« (Onlineausgabe).
[1–3] Prof. Dr. Ernst Muka/Prof. Dr. Ernst Mucke: Słownik dolnoserbskeje rěcy a jeje narěcow/Wörterbuch der nieder-wendischen Sprache und ihrer Dialekte. 3 Bände, Verlag der russischen und čechischen Akademie der Wissenschaften/Verlag der böhmischen Akademie für Wissenschaft und Kunst, St. Petersburg/Prag 1911–1928 (Fotomechanischer Neudruck, Bautzen: Domowina-Verlag 2008), Stichwort »chrom« (Onlineausgabe).
[1] Johann Georg Zwahr: Niederlausitz-wendisch-deutsches Handwörterbuch. Druck von Karl Friedrich Säbisch, Spremberg 1847 (Fotomechanischer Neudruck. Bautzen: Domowina-Verlag 1989), Stichwort »chrom« (Onlineausgabe).
[1] Deutsch-Niedersorbisches Wörterbuch „chrom

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Dual Plural

Nominativ chrom

Genitiv chroma

Dativ chromoju

Akkusativ chrom

Instrumental chromom

Lokativ chromje

Worttrennung:

chrom

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Chemie: Chrom

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1] Manfred Starosta: Dolnoserbsko-nimski słownik/Niedersorbisch-deutsches Wörterbuch. 1. nakład/1. Auflage. Ludowe nakładnistwo Domowina/Domowina-Verlag, Budyšyn/Bautzen 1999, ISBN 3-7420-1096-4, DNB 958593523, Stichwort »chrom« (Onlineausgabe).
[1] Deutsch-Niedersorbisches Wörterbuch „chrom

chrom (Polnisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ chrom
Genitiv chromu
Dativ chromowi
Akkusativ chrom
Instrumental chromem
Lokativ chromie
Vokativ chromie

Worttrennung:

chrom, kein Plural

Aussprache:

IPA: [xrɔm]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild chrom (Info)
Reime: -ɔm

Bedeutungen:

[1] Chemie: Chrom

Symbole:

[1] Cr

Herkunft:

Entlehnung aus dem deutschen Chrom oder französischen chrome → fr[1]

Oberbegriffe:

[1] pierwiastek chemiczny, pierwiastek

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

[1] chromować, chromowiec, chromowy

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1] Polnischer Wikipedia-Artikel „chrom
[1] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „chrom
[1] Słownik Języka Polskiego – PWN: „chrom
[1] Słownik Ortograficzny – PWN: „chrom

Quellen:

  1. Słownik Wyrazów Obcych – PWN: „chrom

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ chrom
Genitiv chromu
Dativ chromowi
Akkusativ chrom
Instrumental chromem
Lokativ chromie
Vokativ chromie

Worttrennung:

chrom, kein Plural

Aussprache:

IPA: [xrɔm]
Hörbeispiele:
Reime: -ɔm

Bedeutungen:

[1] Handwerk: Chromleder

Herkunft:

Entlehnung aus dem deutschen Chrom(leder)[1]

Oberbegriffe:

[1] skóra

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

[1] chromowy

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „chrom
[1] Słownik Języka Polskiego – PWN: „chrom

Quellen:

  1. Słownik Wyrazów Obcych – PWN: „chrom

chrom (Tschechisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ chrom chromy
Genitiv chromu chromů
Dativ chromu chromům
Akkusativ chrom chromy
Vokativ chrome chromy
Lokativ chromu chromech
Instrumental chromem chromy

Alternative Schreibweisen:

chróm

Worttrennung:

chrom

Aussprache:

IPA: [xrɔːm]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Chemie: Chrom

Symbole:

[1] Cr

Oberbegriffe:

[1] prvek

Beispiele:

[1] „V lidském těle se chrom přirozeně vyskytuje v nepatrném množství, kde pozitivně vstupuje do metabolismu cukrů a tuků.“[1]
Im menschlichen Körper kommt Chrom natürlicherweise in winzigen Mengen vor, es beeinflusst den Zucker- und Fettstoffwechsel positiv.

Wortbildungen:

chromový

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1] Tschechischer Wikipedia-Artikel „chrom
[1] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „chrom
[1] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „chrom
[1] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „chrom
[1] Langenscheidt Tschechisch-Deutsch, Stichwort: „chrom

Quellen:

  1. Müllerová, Monika (2009): Člověk a prostředí. Olomouc: Univerzita Palackého.

chrom ist die Umschrift folgender Wörter:

Russisch: хром (chrom) „Chrom