Staatsbürger

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Staatsbürger (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Staatsbürger die Staatsbürger
Genitiv des Staatsbürgers der Staatsbürger
Dativ dem Staatsbürger den Staatsbürgern
Akkusativ den Staatsbürger die Staatsbürger

Worttrennung:

Staats·bür·ger, Plural: Staats·bür·ger

Aussprache:

IPA: [ˈʃtaːt͡sˌbʏʁɡɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Staatsbürger (Info)

Bedeutungen:

[1] Angehöriger eines Staates

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Staat und Bürger mit Fugenelement -s

Synonyme:

[1] Staatsangehöriger

Gegenwörter:

[1] Staatenloser

Weibliche Wortformen:

Staatsbürgerin

Beispiele:

[1] Alle Staatsbürger sind aufgerufen, sich an den Wahlen zu beteiligen.
[1] „[…] Ende Januar wurde zudem ein deutscher Staatsbürger entführt und wird seitdem von einem Stamm gefangen gehalten, der damit Druck auf die Regierung ausüben will, um zwei in Sanaa inhaftierte Stammesangehörige freizupressen.“[1]
[1] „Jüngst veröffentlichten Daten zufolge verlassen täglich nahezu tausend türkische Staatsbürger das Land auf legalen Wegen.“[2]
[1] „Apropos Bürger: Im 15. und 16. Jahrhundert hat es den Staatsbürger in unserem Sinne noch gar nicht gegeben.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Adjektiv (Land): ägyptischer / amerikanischer / belgischer / brasilianischer / belgischer / britischer / chinesischer / dänischer / deutscher / französischer / italienischer / kanadischer / niederländischer / polnischer / österreichischer / russischer / schwedischer / spanischer / tschechischer / tunesischer / türkischer Staatsbürger
[1] mit Adjektiv (Land): Schweizer Staatsbürger
[1] mit Adjektiv: loyaler / mündiger Staatsbürger
[1] mit Verb: einen Staatsbürger abschieben / ausliefern / verschleppen, Staatsbürger evakuieren
[1] Staatsbürger in Uniform[4] (= Soldaten der Bundeswehr), Visumspflicht für (chinesische / russische / türkische, …) Staatsbürger

Wortbildungen:

Staatsbürgerkunde, staatsbürgerlich, Staatsbürgerpflicht, Staatsbürgerrecht, Staatsbürgerschaft

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Staatsbürger
[1] Meyers Großes Konversationslexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Sechste, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Staatsbürger“ (Wörterbuchnetz), „Staatsbürger“ (Zeno.org)
[1] D. Johann Georg Krünitz: Oekonomische Encyklopädie, oder allgemeines System der Staats- Stadt- Haus- und Landwirthschaft in alphabetischer Ordnung. 242 Bände, 1773–1858, Stichwort „Staatsbürger“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Staatsbürger
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalStaatsbürger
[1] The Free Dictionary „Staatsbürger
[1] Duden online „Staatsbürger
[1] wissen.de – Wörterbuch „Staatsbürger
[1] wissen.de – Lexikon „Staatsbürger
[*] Wahrig Synonymwörterbuch „Staatsbürger“ auf wissen.de

Quellen:

  1. Entführungsversuch! Deutscher Diplomat verletzt. In: FOCUS Online. ISSN 0943-7576 (URL, abgerufen am 29. April 2014).
  2. Bülent Mumay: Brief aus Istanbul : Im schlimmsten Fall bleibt er in der Türkei. In: FAZ.NET. 10. Mai 2021, ISSN 0174-4909 (aus dem Türkischen von Sabine Adatepe, URL, abgerufen am 17. Mai 2021).
  3. Reinhard Krüger: Postgeheimnis, „Datenschutz“ und Rohrpost um das Jahr 1900. In: philatelie. Nummer 495, September 2018, Seite 26-29, Zitat Seite 27.
  4. Wikipedia-Artikel „Staatsbürger in Uniform

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Stadtbürger