Bundeswehr

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bundeswehr (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Bundeswehr

Genitiv der Bundeswehr

Dativ der Bundeswehr

Akkusativ die Bundeswehr

[1] Hoheitszeichen der Bundeswehr
[1] Logo der Bundeswehr für die Öffentlichkeitsarbeit

Worttrennung:
Bun·des·wehr, kein Plural

Aussprache:
IPA: [ˈbʊndəsˌveːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bundeswehr (Info)

Bedeutungen:
[1] die Streitkräfte der Bundesrepublik Deutschland und ihre Verwaltung

Abkürzungen:
[1] Bw.

Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Bund und Wehr sowie dem Fugenelement -es, in Anlehnung an das Wort "Reichswehr", den Streitkräften der Weimarer Republik.

Synonyme:
[1] Barras, Bund

Oberbegriffe:
[1] Militär

Unterbegriffe:
[1] Heer, Luftwaffe, Marine

Beispiele:
[1] Die Bundeswehr untersteht dem Verteidigungsminister.
[1] „Die Aufgaben der Bundeswehr, die im Rahmen von UNIFIL mit einem robusten Mandat ausgestattet ist, sind Aufklärung und Kontrolle der Seewege sowie die Umleitung von Schiffen im Verdachtsfall.“[1]
[1] „Der Franke, der es gestern Abend gut fand, dass Muttersöhnchen bei der Bundeswehr geradegestellt werden, torkelt mit einem Bierglas in der Hand unter den Piratenflaggen aus Plastik um 12:10 Uhr Ortszeit gegen einen Pflanzenkübel.“[2]
[1] „Bertram war dann mit der Bundeswehr fertig und könnte bei uns einziehen.“[3]

Wortbildungen:
Bundeswehrangehöriger, Bundeswehreinsatz, Bundeswehrkrankenhaus, Bundeswehrmission, Bundeswehrreform, Bundeswehrsoldat, Bundeswehr-Tornado, Bundeswehrverband, Bundeswehrverwaltung, Bundeswehrzeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Bundeswehr
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bundeswehr
[1] canoonet „Bundeswehr
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBundeswehr
[1] The Free Dictionary „Bundeswehr
[1] Duden online „Bundeswehr
[1] wissen.de – Wörterbuch „Bundeswehr
[1] wissen.de – Lexikon „Bundeswehr
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Bundeswehr

Quellen:

  1. Christin-Désirée Rudolph: Ocean Eyes. Das U-Boot-Geschwader der Deutschen Marine. Motorbuch-Verlag, Stuttgart 2010, ISBN 978-3-613-03217-0, Seite 151.
  2. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 98.
  3. Ulla Hahn: Wir werden erwartet. Roman. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2017, ISBN 978-3-421-04782-3, Seite 16.