Silvester

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 1. Woche
des Jahres 2008 das Wort der Woche.

Silvester (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, n[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2 Plural
Nominativ der Silvester das Silvester die Silvester
Genitiv des Silvesters des Silvesters der Silvester
Dativ dem Silvester dem Silvester den Silvestern
Akkusativ den Silvester das Silvester die Silvester
[1] ein typisches Feuerwerk an Silvester

Worttrennung:

Sil·ves·ter, Plural: Sil·ves·ter
Alte Rechtschreibung: Sil·ve·ster, Plural: Sil·ve·ster

Aussprache:

IPA: [zɪlˈvɛstɐ], Plural: [zɪlˈvɛstɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Silvester (Info), Plural:
Reime: -ɛstɐ

Bedeutungen:

[1] der letzte Tag des Jahres und des Kalenderjahres, der 31. Dezember

Herkunft:

Benannt nach Papst Silvester I. (314–335), dessen Todestag der 31. Dezember war; das Wort ist seit dem 19. Jahrhundert belegt.[1] „Silvester“ bedeutet: der Waldbewohner, vom lateinischen Adjektiv silvestris → labewaldet“, dieses von silva → laWald“.

Synonyme:

[1] Altjahrestag (landschaftlich)

Oberbegriffe:

[1] Bankfeiertag

Beispiele:

[1] Zu Silvester wird viel geknallt.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Silvester feiern

Wortbildungen:

[1] Silvesterabend, Silvesterball, Silvesterfeier, Silvesterfeuerwerk, Silvesterkarpfen, Silvesterknaller, Silvesterkonzert, Silvesternacht, Silvesterparty, Silvesterpfannkuchen, Silvesterrakete, Silvesterscherz

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Silvester
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Silvester
[1] canoo.net „Silvester
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSilvester

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Silvester“.


Substantiv, m, Vorname[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ (der) Silvester die Silvester die Silvesters
Genitiv (des Silvester
des Silvesters)

Silvesters
der Silvester der Silvesters
Dativ (dem) Silvester den Silvestern den Silvesters
Akkusativ (den) Silvester die Silvester die Silvesters

Worttrennung:

Sil·ves·ter, Plural 1: Sil·ves·ter, Plural 2: Sil·ves·ters

Aussprache:

IPA: [zɪlˈvɛstɐ], Plural 1: [zɪlˈvɛstɐ], Plural 2: [zɪlˈvɛstɐs]
Hörbeispiele: —, Plural 1: —, Plural 2:
Reime: -ɛstɐ

Bedeutungen:

[1] männlicher Vorname

Abkürzungen:

[1] S.

Herkunft:

Der Vorname geht auf das lateinische silvester → la (zum Wald gehörig, waldig) zurück.[1]

Kurzformen:

[1] Fester, Vester

Namensvarianten:

[1] Sylvester

Bekannte Namensträger: (Links führen zur Wikipedia)

[1] Silvester Pflieger, Silvester Siegmann

Beispiele:

[1] Es ist Silvester immer wieder ein großes Vergnügen, seine Nachbarn mit seiner Wasserpistole zu traktieren.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Silvester
[1] behindthename.com „Silvester
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSilvester
[1] Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Lübbe, Bergisch Gladbach 1993, ISBN 3-404-60343-5 (Lizenzausgabe), „Silvester“, Seite 370
[1] Günther Drosdowski: Duden, Lexikon der Vornamen. In: Duden-Taschenbücher. 2., neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Band 4, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1974, ISBN 3-411-01333-8, DNB 770504329, „Silvester“, Seite 189
[1] Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, „Silvester“, Seite 375
[1] Horst Naumann, Gerhard Schlimpert, Johannes Schultheis: Vornamenbuch. Bibliographisches Institut, Leipzig 1988, ISBN 3-323-00175-3, „Silvester“, Seite 147

Quellen:

  1. Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, „Silvester“, Seite 375


Ähnliche Wörter:

Sylvester