Reformationstag

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Reformationstag (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Reformationstag

die Reformationstage

Genitiv des Reformationstages
des Reformationstags

der Reformationstage

Dativ dem Reformationstag
dem Reformationstage

den Reformationstagen

Akkusativ den Reformationstag

die Reformationstage

Worttrennung:

Re·for·ma·ti·ons·tag, Plural: Re·for·ma·ti·ons·ta·ge

Aussprache:

IPA: [ʁefɔʁmaˈt͡si̯oːnsˌtaːk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Reformationstag (Info)

Bedeutungen:

[1] gesetzlicher Feiertag in den deutschen Bundesländern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, der am 31. Oktober von den evangelischen Kirchen in Gedenken an die Reformation gefeiert wird

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Reformation und Tag sowie dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Gedenktag, Oktobertag, Tag

Beispiele:

[1] Am 31. Oktober ist Reformationstag.
[1] „Zu ihrer Weihe am Reformationstag 1898 zog Wilhelm II. in Jerusalem ein.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Reformationstag
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Reformationstag
[1] canoo.net „Reformationstag
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonReformationstag
[1] The Free Dictionary „Reformationstag
[1] Duden online „Reformationstag

Quellen:

  1. Wolfgang Büscher: Ein Frühling in Jerusalem. Rowohlt Berlin Verlag, Berlin 2014, ISBN 978-3-87134-784-9, Seite 45.