Heiligabend

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Heiligabend (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Heiligabend

die Heiligabende

Genitiv des Heiligabends

der Heiligabende

Dativ dem Heiligabend

den Heiligabenden

Akkusativ den Heiligabend

die Heiligabende

Worttrennung:
Hei·lig·abend, Plural: Hei·lig·aben·de

Aussprache:
IPA: [ˌhaɪ̯lɪçˈʔaːbn̩t], [ˌhaɪ̯lɪçˈʔaːbm̩t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Heiligabend (Info), Lautsprecherbild Heiligabend (Info)
Reime: -aːbn̩t

Bedeutungen:
[1] religiöser Feiertag; 24. Dezember, Vorabend und Auftakt des Weihnachtsfestes

Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus heilig und Abend

Synonyme:
[1] Heiliger Abend

Oberbegriffe:
[1] Feiertag

Beispiele:
[1] An/Zu Heiligabend findet traditionell die Bescherung statt.
[1] „Am Heiligabend lockt ein gewisser Mister Dick, ein Nachbar, sie mit einer Lüge in ein Bordell, wo er sie mit Hilfe der Puffmutter vergewaltigt.“[1]
[1] „An Heiligabend fuhren wir mit dem Peugeot nach Vallendar zum Gottesdienst.“[2]
[1] „Kurz vor Heiligabend mauerte das Kölner Straßentheater den Eingang von Karstadt zu.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „24. Dezember
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Heiligabend
[*] canoonet „Heiligabend
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonHeiligabend
[1] The Free Dictionary „Heiligabend
[(1)] Duden online „Heiligabend

Quellen:

  1. Noël Balen: Billie Holiday. Die Seele des Blues. Scherz, Bern 2002 (französisches Original 2000), ISBN -, Seite 18.
  2. Gerhard Henschel: Kindheitsroman. Hoffmann und Campe, Hamburg 2004, ISBN 3-455-03171-4, Seite 328.
  3. Ulla Hahn: Wir werden erwartet. Roman. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2017, ISBN 978-3-421-04782-3, Seite 18f.