Ochse

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ochse (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Ochse die Ochsen
Genitiv des Ochsen der Ochsen
Dativ dem Ochsen den Ochsen
Akkusativ den Ochsen die Ochsen
[1] Ochsen ziehen einen Wagen

Nebenformen:

Ochs

Worttrennung:

Och·se, Plural: Och·sen

Aussprache:

IPA: [ˈɔksə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Ochse (Info)
Reime: -ɔksə

Bedeutungen:

[1] kastriertes männliches Hausrind
[2] abwertend: dummer, einfältiger Mann

Herkunft:

[1] mittelhochdeutsch ohse, althochdeutsch ohso, germanisch *uhsōn „Ochse“, indogermanisch *uksōn „Ochse, Mastoche“, belegt seit dem 8. Jahrhundert[1]
[2] von [1] übertragen

Gegenwörter:

[1] Stier

Verkleinerungsformen:

[1] Öchslein, Öchschen; schwäbisch: Öchsle

Oberbegriffe:

[1] Haustier, Huftier, Nutztier, Rind, Paarhufer, Vieh, Wiederkäuer

Unterbegriffe:

[1] Pfingstochse

Beispiele:

[1] Der Ochse zieht den Pflug.
[1] „Seit März dürfen die Muslime von Mumbai keine Stiere und Ochsen mehr schlachten.“[2]
[2] Du dummer Ochse!

Redewendungen:

[1] dastehen wie der Ochse vor dem Scheunentor
[1] den/die Ochsen hinter den Pflug spannen
[1] den Pflug vor den/die Ochsen spannen
[1] wie der Ochs vorm Berg
[1] wie der Ochs vorm neuen Tor
[1] "Den Sozialismus in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf." (Zitat von Erich Honecker, Staats- und Parteichef der ehem. DDR)

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Ochs und Esel

Wortbildungen:

[1] Auerochse, Hornochse, Moschusochse, ochsen, Ochsenauge, Ochsenblut, Ochsenfleisch, Ochsengespann, Ochsenkarren, Ochsenkopf, Ochsenmaul, Ochsenrennen, Ochsenschlepp, Ochsenschwanz, Ochsenziemer, Ochsenzunge

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Ochse
[*] canoo.net „Ochse
[1] Deutsches Rechtswörterbuch „Ochse
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ochse
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Ochse“.
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonOchse
[1] Wiktionary-Verzeichnis Tiere

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Ochse“, Seite 662.
  2. Katrin Kuntz: Kein schöner Land. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 1, 2016, Seite 76-81, Zitat: Seite 80.