Ochsenauge

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ochsenauge (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Ochsenauge

die Ochsenaugen

Genitiv des Ochsenauges

der Ochsenaugen

Dativ dem Ochsenauge

den Ochsenaugen

Akkusativ das Ochsenauge

die Ochsenaugen

[2] Ochsenauge über einem Portal in Catania

Worttrennung:

Och·sen·au·ge, Plural: Och·sen·au·gen

Aussprache:

IPA: [ˈɔksn̩ˌʔaʊ̯ɡə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Anatomie: das Auge eines Ochsen
[2] Architektur: ein kreisförmiges oder elliptisches Rundfenster, das vor allen Dingen im Barock als architektonisches Stilmittel eingesetzt wurde
[3] Gastronomie, regional: ein Spiegelei
[4] Gastronomie, regional: ein mit einer halben Aprikose belegtes Gebäckstück
[5] Botanik: eine zu den Korbblütlern gehörende Pflanze mit einem unverzweigten Stängel und einem großen gelben Blütenstand
[6] Entomologie: Tagfalter aus unterschiedlichen Gattungen der Unterfamilie Augenfalter

Herkunft:

Possessivkompositum aus den Substantiven Ochse und Auge sowie dem Fugenelement -n

Synonyme:

[2] Rundfenster
[3] Spiegelei
[5] Rindsauge, wissenschaftlich: Buphthalmum salicifolium
[6] wissenschaftlich: Maniola jurtina

Oberbegriffe:

[1] Auge
[2] Fenster
[4] Gebäck
[5] Korbblütler, Pflanze
[6] Augenfalter, Tagfalter, Schmetterling

Unterbegriffe:

[6] Großes Ochsenauge, Kleines Ochsenauge, Rotbraunes Ochsenauge

Beispiele:

[1] Im Biologieunterricht haben wir heute ein Ochsenauge präpariert.
[2] Die Frontseite der Kirche wird von einem kunstvoll gefertigten Ochsenauge geziert.
[3] Ich habe heute Bratkartoffeln mit zwei Ochsenaugen gegessen.
[4] In der Bäckerei gibt es Rosinenschnecken, Schweineohren und Ochsenaugen.
[5] Das Ochsenauge wird häufig mit der Arnika verwechselt.
[6] Da fliegt ein Ochsenauge!

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[2–6] Wikipedia-Artikel „Ochsenauge
[2–6] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Eintrag „Ochsenauge“
[1–3, 6] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Ochsenauge
[2, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ochsenauge
[2, 3, 6] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalOchsenauge
[*] canoonet „Ochsenauge