verleihen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

verleihen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich verleihe
du verleihst
er, sie, es verleiht
Präteritum ich verlieh
Konjunktiv II ich verliehe
Imperativ Singular verleih(e)t!
Plural verleiht!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verliehen haben
Alle weiteren Formen: verleihen (Konjugation)

Worttrennung:

ver·lei·hen, Präteritum: ver·lieh, Partizip II: ver·lie·hen

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈlaɪ̯ən], Präteritum: [fɛɐ̯ˈliː], Partizip II: [fɛɐ̯ˈliːən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild verleihen (Info), Präteritum: Lautsprecherbild verlieh (Info)
Reime: -aɪ̯ən

Bedeutungen:

[1] etwas zeitweise jemandem überlassen
[2] jemanden mit einer Auszeichnung, einem Preis, einem Titel auszeichnen

Herkunft:

[1] leihen

Beispiele:

[1] Ich verleihe meine Zahnbürste grundsätzlich nicht.
[1] Wie bitte? Du verleihst Deine Zahnbürste?
[1] Ich habe die Bohrmaschine an meinen Arbeitskollegen verliehen.
[1] Bitte verleih deinem Bruder nicht wieder unsere Filme, denn er benutzt die DVDs immer als Untersetzer.
[2] Für ihre herausragende Leistung beabsichtigt die Universität, Ihnen die Ehrendoktorwürde zu verleihen.
[2] Der tapfere Soldat bekam für seinen Mut einen Orden verliehen.
[2] Die weiße Kutsche im Innenhof verlieh der Szenerie den Glanz alter Zeiten.
[2] Verleihen sie die Auszeichnung für den besten Schauspieler dieses Jahr an mich?
[2] Der eine Ring verlieh Sauron die Macht über alle Anderen zu herrschen.
[2] Die Geiselnehmer drohten damit, eine Geisel hinzurichten, um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen.

Redewendungen:

[2] Einer Sache Nachdruck verleihen (=Bekräftigen, dass einem eine Sache besonders wichtig und ernst ist); verliehen bekommen

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] Anmut verleihen, Autorität verleihen, Glanz verleihen, Macht verleihen, Nachdruck verleihen, einen Orden verleihen, Schwung verleihen, einen Titel verleihen, Würde verleihen

Wortbildungen:

[1] Verleih, Verleiher
[2] Verleihung

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „verleihen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verleihen
[1] canoo.net „verleihen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonverleihen
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!

Ähnliche Wörter:

verzeihen