Nordsee

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nordsee (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Nordsee
Genitiv der Nordsee
Dativ der Nordsee
Akkusativ die Nordsee
[1] Karte von der Nordsee

Worttrennung:

Nord·see, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈnɔʁtˌzeː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Nordsee (österreichisch) (Info)

Bedeutungen:

[1] ein Randmeer des Atlantiks im Nordwesten Europas zwischen Großbritannien, den Niederlanden, Deutschland, Dänemark und Norwegen

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus den Substantiven Nord und See

Synonyme:

[1] Blanker Hans

Gegenwörter:

[1] Ostsee, Südsee

Oberbegriffe:

[1] Meer

Unterbegriffe:

[1] Ärmelkanal, Deutsche Bucht, Doggerbank, Niedersächsisches Wattenmeer, Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer, Skagerrak

Beispiele:

[1] Die Nordsee ist bei Sturm sehr rau.
[1] „Endlich, am späten Nachmittag, kamen Flugzeuge, einige Spitfire und Mustangs, die aus Richtung Flensburg oder Schleswig hereindrehten, um im Tiefflug über uns hinwegzuflitzen und auf die Nordsee hinaus zu verschwinden.“[1]

Redewendungen:

Nordsee ist Mordsee -

Wortbildungen:

Nordseebad, Nordseefischer, Nordseegas, Nordseehafen, Nordseeheilbad, Nordseeinsel, Nordseekanal, Nordseekrabbe, Nordseeküste, Nordseeluft, Nordseeöl, Nordseesorte, Nordseestrand, Nordseewasser

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Nordsee
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nordsee
[1] canoo.net „Nordsee
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonNordsee
[1] The Free Dictionary „Nordsee
[1] Duden online „Nordsee
[1] wissen.de – Lexikon „Nordsee
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Nordsee

Quellen:

  1. Siegfried Lenz: Die Deutschstunde. Roman. C. W. Niemeyer, Hameln 1989, ISBN 3-87585-884-0, Seite 301f. Erstveröffentlichung 1968.