Atlantik

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Atlantik (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Atlantik
Genitiv des Atlantiks
Dativ dem Atlantik
Akkusativ den Atlantik

Worttrennung:

At·lan·tik, kein Plural

Aussprache:

IPA: [atˈlantɪk][1]
Hörbeispiele: —
Reime: -antɪk

Bedeutungen:

[1] Ozean zwischen Afrika, Europa, Nordamerika und Südamerika

Herkunft:

erstmals erwähnt bei Herodot[2] (Hdt. I 202,4) als Άτλαντὶς θάλασσα (Atlantìs thálassa „Atlantisches Meer“).
lateinisch: Atlanticus, Kurzform von Atlanticus oceanus = der Atlantische Ozean[3]

Synonyme:

[1] der Atlantische Ozean, der Große Teich

Oberbegriffe:

[1] Ozean, Weltmeer, Meer, Gewässer

Unterbegriffe:

[1] Nordatlantik, Südatlantik

Beispiele:

[1] Mit der Beherrschung des Atlantiks begann die Globalisierung.
[1] „Sechs Wochen waren damals auf dem Atlantik eine lange Zeit, wenn die nächsten sechs Stunden oder gar sechs Minuten ihnen die Katastrophe bringen konnten.“[4]
[1] „Seit Jahrzehnten schon schaffte man ständig Nachschub über den Atlantik und den Indischen Ozean in die älteren Kolonien.“[5]
[1] „Während der kurzen Regenzeit wird das Tal von mitreißenden Regenfluten überschwemmt, die sich donnernd in den Atlantik ergießen.“[6]

Wortbildungen:

Atlantikbezwinger, Atlantikdampfer, Atlantikeisberg, Atlantikfauna, Atlantikfisch, Atlantikfischfang, Atlantikflora, Atlantikflotte, Atlantikinsel, Atlantikkabel, Atlantikkabeljau, Atlantikklima, Atlantikkreuzer, Atlantikkreuzfahrt, Atlantik-Liner, Atlantikniveau, Atlantikschwelle, Atlantiksegler, Atlantikquerung, Atlantik-U-Bootkrieg, Atlantiküberfahrt, Atlantiküberquerung, Atlantikwall, Atlantikwasser, Atlantikwetter, Nordatlantik, Südatlantik
atlantisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Atlantischer Ozean
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Atlantik
[1] canoo.net „Atlantik
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAtlantik

Quellen:

  1. Duden-Transkription
  2. Hugo Kastner: Von Aachen bis Zypern. Geografische Namen und ihre Herkunft. Humboldt, Baden-Baden 2007, ISBN 978-3-89994-124-1, Seite 39.
  3. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Stichwort: „Atlantik“.
  4. Nicholas Monsarrat: Grausamer Atlantik. Wissen, Herrsching 1989, ISBN 3-8075-0002-2 (Der Roman erschien zuerst englisch unter dem Titel The Cruel Sea.), Zitat: Seite 147.
  5. Siân Rees: Das Freudenschiff. Die wahre Geschichte von einem Schiff und seiner weiblichen Fracht im 18. Jahrhundert. Piper, München/Zürich 2003, ISBN 3-492-23999-4, Seite 56.
  6. E. W. Heine: Kaiser Wilhelms Wal. Geschichten aus der Weltgeschichte. C. Bertelsmann Verlag, München 2013, ISBN 978-3-570-10148-3, Seite 127.