baden

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

baden (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich bade
du badest
er, sie, es badet
Präteritum ich badete
Konjunktiv II ich badete
Imperativ Singular bade!
Plural badet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gebadet haben
Alle weiteren Formen: baden (Konjugation)
[3] eine badende Frau

Worttrennung:

ba·den, Präteritum: ba·de·te, Partizip II: ge·ba·det

Aussprache:

IPA: [ˈbaːdn̩], [ˈbaːdən], Präteritum: [ˈbaːdətə], Partizip II: [ɡəˈbaːdət]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild baden (Info), Lautsprecherbild baden (österreichisch) (Info)
Reime: -aːdn̩

Bedeutungen:

[1] transitiv, auch reflexiv: jemanden/etwas in eine Flüssigkeit tauchen, um ihn/es zu reinigen, zu erfrischen und/oder zu heilen
[2] übertragen, Partizip Perfekt mit in: in etwas überflutet, in etwas überströmt
[3] intransitiv: ein Bad in einer Badewanne nehmen
[4] intransitiv: sich in einem Gewässer (See, Fluss, Meer) oder in einem Schwimmbad aufhalten und meist schwimmen

Sinnverwandte Wörter:

[4] schwimmen

Beispiele:

[1] Er badet sein Baby jeden Abend.
[1] Ich soll die Wunde baden.
[1] Der Krankenpfleger badete den alten Herren.
[2] Sie wachte in Schweiß gebadet auf.
[2] Sein Gesicht war in Tränen gebadet.
[3] Ich bade gerne sehr heiß.
[4] Wir gehen heute baden.
[4] Ich liebe es, im Meer zu baden.
[4] Die Kinder baden im See.

Redewendungen:

[1] nass wie eine gebadete Maus
[4] baden gehen
(als Kind) zu heiß gebadet worden sein - ein Schwachkopf sein
der Fuchs badet sich - Bodennebel

Charakteristische Wortkombinationen:

[3] heiß baden, kalt baden, warm baden
[4] nackt baden

Wortbildungen:

ausbaden, Bad, Badeanstalt, Badeanzug, Badeartikel, Badebekleidung, Badebetrieb, Badehandtuch, Badehaube, Badehose, Badekappe, Badekarren, Badekleid, Badekleidung, Badekostüm, Badekultur, Badekur, Badelaken, Badelatschen, Bademantel, Badematte, Bademeister, Bademode, Bademütze, Badenixe, Badeort, Bader, Badeschlappen, Badeschuh, Badesee, Badeseife, Badestelle, Badestrand, Badestube, Badetag, Badetasche, Badetuch, Badeunfall, Badeutensil, Badeverbot, Badewanne, Badezeit, Badezeug, Badezimmer, Damenbadeanzug, Nacktbadetag, Warmbadetag

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 4] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „baden
[1] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793-1801 „baden
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „baden
[*] canoo.net „baden
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonbaden
[1, 3, 4] The Free Dictionary „baden
[1, 3, 4] wissen.de – Wörterbuch „baden
[1–4] Duden online „baden

Ähnliche Wörter:

baten