-logie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

-logie (Deutsch)[Bearbeiten]

Gebundenes Lexem, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die -logie die -logien
Genitiv der -logie der -logien
Dativ der -logie den -logien
Akkusativ die -logie die -logien

Worttrennung:

-lo·gie, Plural: -lo·gi·en

Aussprache:

IPA: [loˈɡiː]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Wortbildungselement mit der Bedeutung: die Wissenschaft, die Lehre

Abkürzungen:

[1] in Zusammensetzungen häufig: -log. (beispielsweise Mineralog. für Mineralogie)

Herkunft:

Zusammensetzung aus -log- (von altgriechisch λόγος (lógos) (Rede, Wort, Vernunft, Überlegung, philosophischer Lehrsatz, (philosophische) Lehre)) und -ie (entlehnt aus altgriechisch -ία)

Beispiele:

[1] Die Theologie ist das vernunftmäßige, begründete Sprechen von und über Gott.

Wortbildungen:

siehe auch: Thesaurus:-logie
[1] Beispiele für Substantive, die dieses Element verwenden: Anthropologie, Arachnologie, Astrologie, Biologie, Christologie, Ethnologie, Genealogie, Geologie, Histologie, Kardiologie, Mineralogie, Neurologie, Ökologie, Oneirologie, Ophiologie, Pathologie, Politologie, Physiologie, Pteridologie, Pulmologie, Technologie, Theologie, Zytologie

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „-logie
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 822, Eintrag „...logie“
[1] Heinrich Becker (Leitung): Fremdwörterbuch. Verlag Enzyklopädie, Leipzig 1957, Seite 362

Ähnliche Wörter:

Loge, logieren