beredt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

beredt (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
beredt beredter am beredtesten
Alle weiteren Formen: Flexion:beredt

Worttrennung:

be·redt, Komparativ: be·red·ter, Superlativ: am be·red·tes·ten

Aussprache:

IPA: [bəˈʀeːt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild beredt (Info)
Reime: -eːt

Bedeutungen:

[1] hervorragend in der sprachlichen Ausdrucksweise
[2] bedeutungsschwer in der Aussage
[3] ausdrucksstark in der Mitteilung

Herkunft:

Derivation des Verbs bereden, wobei die Konversion zum Adjektiv mit dem Partizip Perfekt beredet (auch mittelhochdeutsch) erfolgt

Synonyme:

[1] beredsam, eloquent, gesprächig, kommunikativ, mitteilsam, redefreudig, redegewandt, schlagfertig, sprachgewaltig, sprachgewandt, wortgewandt, zungenfertig
[2] aufschlussreich, aussagekräftig, bedeutungsschwer, bedeutungsvoll, eindeutig, inhaltsschwer, klar, viel sagend / vielsagend
[3] ausdrucksstark, ausdrucksvoll, deutlich, hinreißend, mitreißend, nachdrücklich, suggestiv

Gegenwörter:

[1] holperige Ausdrucksweise, plapperhaft, schweigsam, stotterig / stottrig, undeutlich, unverständlich
[2] bedeutungslos, belanglos, mehrdeutig, nichts sagend / nichtssagend, unklar
[3] emotionslos, fad / fade, langweilig, monoton, umständlich, weitschweifig

Oberbegriffe:

[1] fähig, hervorragend
[2] informativ
[3] alert, begeisterungsfähig

Beispiele:

[1] Er war beredt, ein vornehmer Spieler, der stets verlor, beliebt bei Damen, denen er zu gefallen suchte, und immer unerschrocken und gleichmütig, im Glück wie im Unglück.[1]
[1] » … Schwaben besitzt Männer genug, die hinlänglich unterrichtet, wohlmeinend, tüchtig und beredt sind, um Mitglied der Stände zu sein, aber es hat nur einen Dichter der Art wie Uhland.«[2]
[2] Sie betrachtet ihren Sohn, wie er ahnungslos weiter schreibt, und nur ihre zitternden Hände geben von ihrer inneren Bewegung Zeugnis. Aber sie sind sehr beredt, sehr, sehr beredt.[3]
[2] Und was sich schon im Titel so beredt ausdrückt: die Unsicherheit, um was es hier eigentlich wirklich geht, ist auch Crux der ganzen Ausstellung.[4]
[3] Indes verhielt sich der junge Mann schweigend und unbeweglich. Nur sein Blick war beredt.[5]
[3] Da saß er schuldbewußt vor mir, mit beredter Körpersprache an mein Mitleid appellierend; da saß er — und ich empfand Erbarmen: mein Freund, ein Stasi-Spitzel, einer von vielen.[6]

Redewendungen:

beredter als tausend Worte — Signale der Körpersprache

Sprichwörter:

Beredter Gefährte ist so gut wie ein Wagen.
Beredter Mund geht nicht zugrund.

Charakteristische Wortkombinationen:

[?] beredte Gestik, Hände, Miene, Mimik, Macht, Sprache, Sprachlosigkeit, Stille, Weise, Zunge
[?] beredter Advokat, Anwalt, Ausdruck, Beweis, Blick, Chronist, Fürsprecher, Kenner, Mann, Reisegefährte, Zeuge
[=] beredtes Mitglied, Lautsprecherbild -> (Info) beredtes Schweigen, Zeichen, Zeugnis

Wortbildungen:

Beredtheit, beredsam

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „beredt“.
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „beredt
[1, 2] canoo.net „beredt
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonberedt
[1, 2] The Free Dictionary „beredt
[1–3] Duden online „beredt

Quellen:

  1. Giacomo Casanova: Erinnerungen. In: Projekt Gutenberg-DE. Zwölftes Kapitel (URL).
  2. Johann Peter Eckerman: Gespräche mit Goethe in den letzten Jahren seines Lebens. In: Projekt Gutenberg-DE. Mittwoch, den 21. Dezember 1831 (URL).
  3. Charles Dickens: Bleakhaus. In: Projekt Gutenberg-DE. 55. Kapitel: Flucht (URL).
  4. Barbara Gaehtgens: Beredte Unsicherheit. In: Zeit Online. Nummer 19/1990, 4. Mai 1990, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 27. November 2012).
  5. Alexandre Dumas (der Ältere): Die drei Musketiere. In: Projekt Gutenberg-DE. In der Gefangenschaft (URL).
  6. Andreas Lindner: Mein Freund, der Stasi-Spitzel. In: Zeit Online. Nummer 16/1992, 10. April 1992, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 27. November 2012).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: belädt, berät, bereit
Homophone: bered