sprachgewandt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

sprachgewandt (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
sprachgewandt sprachgewandter am sprachgewandtesten
Alle weiteren Formen: Flexion:sprachgewandt

Worttrennung:
sprach·ge·wandt, Komparativ: sprach·ge·wand·ter, Superlativ: sprach·ge·wand·tes·ten

Aussprache:
IPA: [ˈʃpʁaːxɡəˌvant]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild sprachgewandt (Info)

Bedeutungen:
[1] rhetorisch begabt; fähig, sich angemessen und überzeugend auszudrücken

Synonyme:
[1] eloquent, redegewandt, wortgewaltig

Beispiele:
[1] „1152 beauftragte der römisch-deutsche König Konrad III. den als sprachgewandt geltenden Bischof zu einer diplomatischen Mission zum griechischen Kaiser Manuel I.“[1]
[1] „Der sprachgewandte Erzähler aus langobardischem Dienstadel wurde etwa 160 Jahre nach diesem Ereignis geboren - um 725, wahrscheinlich in Forum Iulii; jedenfalls wuchs er hier auf.“[2]

Wortbildungen:
Sprachgewandtheit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „sprachgewandt
[*] canoonet „sprachgewandt
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonsprachgewandt
[1] Duden online „sprachgewandt

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Albrecht I. von Meißen
  2. Norbert F. Pötzl: Lockruf des Südens. In: Norbert F. Pötzl, Johannes Saltzwedel (Herausgeber): Die Germanen. Geschichte und Mythos. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2013, ISBN 978-3-421-04616-1, Seite 220-235, Zitat Seite 221.