Scheibe

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Scheibe (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Scheibe

die Scheiben

Genitiv der Scheibe

der Scheiben

Dativ der Scheibe

den Scheiben

Akkusativ die Scheibe

die Scheiben

[1] Scheibe von Nebra
[2] eine Scheibe im Fenster
[3] eine Scheibe Wurst
[4] eine Scheibe von Abba
[5] eine Scheibe für das Bogenschießen

Worttrennung:

Schei·be, Plural: Schei·ben

Aussprache:

IPA: [ˈʃaɪ̯bə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Scheibe (Info) Lautsprecherbild Scheibe (Info)
Reime: -aɪ̯bə

Bedeutungen:

[1] allgemein: rundes, flaches Etwas
[2] Verglasung eines Fensters
[3] abgeschnittenes flaches Stück (insbesondere von Lebensmitteln wie Brot, Wurst oder Käse)
[4] Schallplatte, CD, DVD oder Ähnliches
[5] Fläche, auf die beim Sport- und Übungsschießen gezielt wird
[6] Gewicht beim Gewichtheben und dem Kraftdreikampf

Herkunft:

Das Substantiv lässt sich über mittelhochdeutsch schībe → gmh und althochdeutsch skība → goh auf germanisch *skībō(n) „Scheibe“ zurückführen und ist seit dem 8. Jahrhundert belegt.[1] Die Quelle ist vermutlich indogermanisch *skei–schneiden, abschneiden“. Ursprünglich war mit dem Wort „Scheibe“ wohl ein abgetrenntes Stück Baumstamm gemeint. Den gleichen Ursprungs haben auch lateinisch scipio → laStab“ und griechisch σκίπων (skípōn) → grcStock, Stange[2]

Synonyme:

[1, 4] Platte
[4] Schallplatte, CD, DVD

Verkleinerungsformen:

Scheibchen

Unterbegriffe:

[1] Akkretionsscheibe, Bandscheibe, Bremsscheibe, Drehscheibe, Erdscheibe, Gummischeibe, Kniescheibe, Kunststoffscheibe, Messerscheibe, Metallscheibe, Mondscheibe, Pappscheibe, Parkscheibe, Plastikscheibe, Sonnenscheibe, Töpferscheibe, Transmissionsscheibe, Unterlegscheibe, Wählscheibe
[2] Butzenglasscheibe/Butzenscheibe, Fensterscheibe, Frontscheibe, Glasscheibe, Heckscheibe, Mattscheibe, Windschutzscheibe
[3] Ananasscheibe, Apfelscheibe, Apfelsinenscheibe, Baguettescheibe, Brotscheibe, Gurkenscheibe, Käsescheibe, Kartoffelscheibe, Mandarinenscheibe, Tomatenscheibe, Wurstscheibe, Zitronenscheibe, Zwiebelscheibe
[3] Baumscheibe, Holzscheibe
[4] Single, LP
[5] Dartscheibe, Schießscheibe, Wurfscheibe, Zielscheibe
[6] Hantelscheibe

Beispiele:

[1] An Baumscheiben kann man das Alter des Baumes ablesen.
[1] Die Parkscheibe muss gut sichtbar ins Auto gelegt werden.
[2] Kinder haben die Scheibe eingetreten.
[2] „Einer von Machowskis Leibwächtern hatte gegen die Scheibe geklopft.“[3]
[3] Möchtest du eine Scheibe Wurst?
[4] "Diese Scheibe ist ein Hit…" (Karl Dall)
[5] Er traf auf der Scheibe genau die 12.
[6] Beim Gewichtheben steckt der Scheibenstecker die Hantelscheibe auf die Hantel.

Redewendungen:

sich eine Scheibe von etwas abschneiden

Charakteristische Wortkombinationen:

[3] Scheibe Brot/Gemüse/Käse/Kuchen/Obst/Salami/Wurst

Wortbildungen:

[1] Scheibenbremse, scheibenförmig, Scheibenkleister, Scheibenmesser, Scheibenwischer
[6] Scheibenstecker

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Scheibe (Begriffsklärung)
[1–3, 5] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Scheibe
[1–3, 5] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Scheibe
[1–3] canoonet „Scheibe
[2–5] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalScheibe

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Scheibe“, Seite 796.
  2. Wahrig Herkunftswörterbuch „Scheibe“ auf wissen.de
    Wilhelm Pape, bearbeitet von Max Sengebusch: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Griechisch-deutsches Handwörterbuch. Band 1: Α–Κ, Band 2: Λ–Ω. 3. Auflage, 6. Abdruck, Vieweg & Sohn, Braunschweig 1914. Stichwort „σκίπων“.
  3. Robert Baur: Blutmai. Roman. Gmeiner, Meßkirch 2018, ISBN 978-3-8392-2290-4, Seite 129.