Ostern

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ostern (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Ostern

die Ostern

Genitiv des Ostern

der Ostern

Dativ dem Ostern

den Ostern

Akkusativ das Ostern

die Ostern

Worttrennung:

Os·tern, Plural: Os·tern

Aussprache:

IPA: [ˈoːstɐn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Ostern (Info)
Reime: -oːstɐn

Bedeutungen:

[1] Christentum: Fest der Auferstehung Jesu Christi, beginnend zum Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond
[2] umgangssprachlich, kurz: „zu Ostern“

Herkunft:

althochdeutsch: Ôstarûn, ōstara, mittelhochdeutsch: ōster, ōstern (Plural), altenglisch: ēastron,
wahrscheinlich von indogermanisch ausos "Morgenröte"; möglich ist hier ein Bezug zur Bibel: "Niemand soll in dieser Nacht schlafen, sondern wach bleiben bis zur Morgenröte."; Eine Göttin Eostre (Ostara), wie sie oft in diesem Zusammenhang genannt wird, gilt als unbewiesen.
Neuere Erklärungsversuche gehen von dem altnordischen Terminus ausa vatni "mit Wasser begießen" aus, da Taufen zu früheren Zeiten zentral zu Ostern stattfanden.
Die Herkunftsangaben dieses Eintrags sind unzureichend. — Kommentar: überarbeiten/belegen (Wo steht das Zitat aus der Bibel?)

Synonyme:

[1] Osterfest, Ostertage

Gegenwörter:

[1] Pfingsten, Weihnachten

Oberbegriffe:

[1] christlicher, beweglicher Feiertag

Teilbegriffe:

[1] Ostersonntag, Ostermontag

Beispiele:

[1] In einer Woche ist Ostern.
[1] Wir fahren über Ostern nach Dänemark.
[1] Letzte Ostern waren wir in Bayern.
[1] schriftdeutsch: Bis 1966 wurde man zu Ostern eingeschult.
[2] umgangssprachlich: Bis 1966 wurde man Ostern eingeschult.

Redewendungen:

frohe Ostern! fröhliche Ostern!
wenn Ostern und Weihnachten auf einen Tag fallen (nie)

Wortbildungen:

Osterbaum, Osterbrunnen, Osterei, Osterferien, Osterfeuer, Osterglocke, Osterhase, Osterinsel, Osterkerze, Osterküken, Osterlamm, österlich, Ostermarsch, Ostermond, Ostermontag, Ostersonnabend, Ostersonntag, Osterspaziergang, Osterverkehr, Osterwetter, Osterwoche, Osterwochenende, Osterzeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Ostern
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „oster, f.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ostern
[1, 2] canoo.net „Ostern
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonOstern
[1] The Free Dictionary „Ostern

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Astern, Osten
Anagramme: Sorten