rosten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

rosten (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich roste
du rostest
er, sie, es rostet
Präteritum ich rostete
Konjunktiv II ich rostete
Imperativ Singular roste!
Plural rostet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gerostet haben, sein
Alle weiteren Formen: rosten (Konjugation)

Worttrennung:

Neue Rechtschreibung: ros·ten, Präteritum: ros·te·te, Partizip II: ge·ros·tet

Aussprache:

IPA: [ˈʀɔstən], Präteritum: [ˈʀɔstətə], Partizip II: [ɡəˈʀɔstət]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild rosten (österreichisch) (Info), Präteritum: Lautsprecherbild rostete (österreichisch) (Info), Partizip II: Lautsprecherbild gerostet (österreichisch) (Info)
Reime: -ɔstn̩

Bedeutungen:

[1] Chemie: sich mit einer Eisenoxidschicht überziehen, Rost ansetzen
[2] übertragen: unbeweglich, leblos werden

Synonyme:

[1] korrodieren
[2] einrosten, herunterkommen, verkalken, verkümmern

Oberbegriffe:

[1] (chemisch) reagieren

Beispiele:

[1] Wenn mein Auto zu rosten beginnt, kaufe ich mir ein neues.
[2] Wer sich selbst gerne bewegen will, um nicht zu rosten, der kann zur 1. Internationalen Volkswanderung selbst an den Start gehen.[1]

Sprichwörter:

[2] alte Liebe rostet nicht
[2] Wer rastet, der rostet

Wortbildungen:

[1] nichtrostend, rostig
[1] durchrosten, entrosten
[1, 2] einrosten, verrosten

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „rosten
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „rosten
[1] canoo.net „rosten
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonrosten

Quellen:

  1. thueringer-allgemeine.de vom 09.08.2005

Ähnliche Wörter:

kosten, rasten, rösten