überziehen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

überziehen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb, trennbar[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich ziehe über
du ziehst über
er, sie, es zieht über
Präteritum ich zog über
Konjunktiv II ich zöge über
Imperativ Singular zieh über!
Plural zieht über!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
übergezogen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:überziehen

Worttrennung:

über·zie·hen, Präteritum: zog über, Partizip II: über·ge·zo·gen

Aussprache:

IPA: [ˈyːbɐˌt͡siːən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild überziehen (Info)

Bedeutungen:

[1] etwas sich oder jemandem über den Körper oder ein Körperteil ziehen
[2] jemandem eins überziehen: jemanden mit einem Gegenstand schlagen

Herkunft:

abtrennbares Präfix über- und Verb ziehen

Synonyme:

[1] anziehen
[2] hauen, prügeln, verprügeln

Beispiele:

[1] Es ist so kalt, ich werde mir einen Mantel überziehen.
[1] „Weil ein moldauisches Gefängnis jenseits des Flusses liegt, müssen die Wärter jeden Morgen Tarnmäntel überziehen, um ihre Uniformen zu verbergen.“[1]
[1] „Dann wurden die Gebeine mit einer Lehmschicht überzogen.“[2]
[2] Ich zog ihm eins mit der Peitsche über.

Wortbildungen:

[1] Überzieher, Überzug

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „überziehen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „überziehen
[1] canoo.net „überziehen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonüberziehen
[1] The Free Dictionary „überziehen

Quellen:

  1. Alexander Smoltczyk: Ein Land aus Wille und Wahn. In: Der Spiegel. Nummer 17, 19. April 2014, ISSN 0038-7452, Seite 56.
  2. Jörg Römer: Wie ein Archäologe einen Massenmord zu Maya-Zeiten aufklärt. In: Spiegel Online. 5. Dezember 2018, ISSN 0038-7452 (URL).

Verb, untrennbar[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich überziehe
du überziehst
er, sie, es überzieht
Präteritum ich überzog
Konjunktiv II ich überzöge
Imperativ Singular überziehe!
Plural überzieht!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
überzogen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:überziehen

Worttrennung:

über·zie·hen, Präteritum: über·zog, Partizip II: über·zo·gen

Aussprache:

IPA: [ˌyːbɐˈt͡siːən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild überziehen (Info)
Reime: -iːən

Bedeutungen:

[1] transitiv: etwas mit etwas bespannen, bedecken
[2] transitiv, auch intransitiv: etwas über das Maß ausreizen
[3] transitivösterreichisch: eine Sache durchschauen

Herkunft:

nicht abtrennbares Präfix über- und Verb ziehen

Synonyme:

[1] bespannen, beziehen
[2] überspannen
[3] durchschauen, begreifen

Beispiele:

[1] Der Kuchen ist mit Schokolade überzogen.
[1] Die Betten sind frisch überzogen.
[1?] „Er erließ an alle Getreuen des Reiches den Befehl, Friedrichen, seine Lande und Anhänger feindselig zu überziehen.“[1]
[2] Der Kunde hat sein Bankkonto überzogen.
[2] Unser Lehrer überzieht jedes Mal die Unterrichtszeit.
[3] So leicht lässt er sich nicht täuschen, er hat den Trick sofort überzogen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] ein Konto überziehen, die Zeit überziehen

Wortbildungen:

[1] Überzug
[2] Überziehung, überzogen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „überziehen
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „überziehen
[1, 2] canoo.net „überziehen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonüberziehen
[1, 2] The Free Dictionary „überziehen
[1, 2] Duden online „überziehen
[1–3] ÖBV im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung (Herausgeber): Österreichisches Wörterbuch. Auf der Grundlage des amtlichen Regelwerks. Schulausgabe – 43. Auflage. ÖBV, Wien 2016, ISBN 978-3-209-08513-9 (Bearbeitung: Magdalena Eybl et al.; Red.: Christiane M. Pabst, Herbert Fussy, Ulrike Steiner), Seite 737, Eintrag „überziehen2“.

Quellen:

  1. Joseph Salomon: Austria Universal-Kalender. Ignaz Klang, Wien 1854, Seite 11 (Zitiert nach Google Books)