Matrix

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inv-Icon tools.png Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Folgendes ist zu überarbeiten: Bedeutung 1 ist merkwürdig formuliert und so nicht belegt, wikipedia als Referenz sollte durch weitere gestützt werden, es fehlen auch jede Menge Beispiele und der Plural 3 in der Tabelle

Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 10. Woche
des Jahres 2007 das Wort der Woche.

Matrix (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ die Matrix die Matrizen die Matrizes
Genitiv der Matrix der Matrizen der Matrizes
Dativ der Matrix den Matrizen den Matrizes
Akkusativ die Matrix die Matrizen die Matrizes

Worttrennung:

Ma·t·rix, Plural 1: Ma·t·ri·zen, Plural 2: Ma·t·ri·zes, Plural 3: Ma·t·ri·ces

Aussprache:

IPA: [ˈmaːtʀɪks], Plural 1: [maˈtʀɪʦn̩], [maˈtʀɪʦən], Plural 2: [maˈtʀiːʦeːs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Matrix (Info), Plural 1: Lautsprecherbild Matrizen (Info), Plural 2:

Bedeutungen:

[1] ein Muster aus Punkten, welche in Zeilen und Spalten angeordnet sind
[2] Mathematik, Plural 1: eine zweidimensionale Anordnung von Zahlenwerten
[3] analytische Chemie: die Summe der Hauptbestandteile eines Stoffes (Plural: Matrices)
[4] Biologie: eine Grundsubstanz von Zellorganellen
[5] Anatomie: eine Stelle des Fingernagels
[6] Geologie: die Grundmasse in magnetischem Gestein
[7] Werkstoffkunde: ein Faserverbundwerkstoff (→ Matrixwerkstoff)
[8] Linguistik: zweidimensionale schematische Übersicht über bestimmte sprachliche Fakten

Herkunft:

von spätlateinisch matrix → la „öffentliches Verzeichnis, Stammrolle“ entlehnt, das auf lateinisch matrix → la „Mutter(tier), Stammmutter, Gebärmutter“ zurückgeht;[1] die Verwendung des Wortes in neuen Wissenschaften datiert Kluge in das 20. Jahrhundert; im Bereich der Naturphilosophie (Kluge verweist auf Böhme und Paracelsus) aber schon wesentlich früher belegt.[2]

Synonyme:

[8] Schema, Tabelle, Übersicht

Unterbegriffe:

[2] Diagonalmatrix, Koeffizientenmatrix

Beispiele:

[1]
[2] „Sämtliche Kriterien, welche im Ausschreibungstext abgebildet seien, müssten in dieser Matrix mit den Muss-, Erwartungs- und Wunschkriterien und der verbalen Beurteilung berücksichtigt werden.“[3]
[8] In der Linguistik werden Matrizes oft benutzt, um z.B. das System der Laute, der verschiedenen Wortfelder u.a. darzustellen.
[8] „Nach unserer Matrix folgen zwei längere Sätze in 13 Fällen aufeinander, und die gleiche Zahl gilt auch für Paare von kürzeren Sätzen.“[4]

Wortbildungen:

[2] Matrixmultiplikation, Matrixprodukt, Matrizenmultiplikation, Matrizenprodukt
[8] Matrixsatz
Fallmatrix, Steuermatrix

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–8] Wikipedia-Artikel „Matrix
[2] Wikipedia-Artikel „Matrix (Mathematik)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Matrix
[1] canoo.net „Matrix
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMatrix
[8] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Matrix“. ISBN 3-520-45203-0.
[8] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Matrix“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.
[8] Theodor Lewandowski: Linguistisches Wörterbuch. 4., neu bearbeitete Auflage Quelle & Meyer, Heidelberg 1985, Stichwort: „Matrix“. ISBN 3-494-02050-7.

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Matrix“
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Matrix“, Seite 604.
  3. Gutachten der österreichischen Bundes-Gleichbehandlungskommission vom 2. September 2015
  4. Wilhelm Fucks: Nach allen Regeln der Kunst. Diagnosen über Literatur, Musik, bildende Kunst - die Werke, ihre Autoren und Schöpfer. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart 1968, Seite 58.

Ähnliche Wörter:

Matrize, Matratze, Matrikel