schmeißen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 47. Woche
des Jahres 2008 das Wort der Woche.

schmeißen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb, unregelmäßig, transitiv[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich schmeiße
du schmeißt
er, sie, es schmeißt
Präteritum ich schmiss
Konjunktiv II ich schmisse
Imperativ Singular schmeiß
Plural schmeißt
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geschmissen haben
Alle weiteren Formen: schmeißen (Konjugation)

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: schmeissen

Worttrennung:

schmei·ßen, Präteritum: schmiss, Partizip II: ge·schmis·sen

Aussprache:

IPA: [ˈʃmaɪ̯sn̩], Präteritum: [ʃmɪs], Partizip II: [ɡəˈʃmɪsn̩]
Hörbeispiele:
österreichisch: Lautsprecherbild schmeißen (Info), Präteritum: —, Partizip II:
deutsch: Lautsprecherbild schmeißen (Info), Präteritum: Lautsprecherbild schmiss (Info), Partizip II: Lautsprecherbild geschmissen (Info)
Reime: -aɪ̯sn̩

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: etwas werfen, schleudern
[2] umgangssprachlich: etwas aufgeben, misslingen lassen
[3] umgangssprachlich: etwas spendieren, ausgeben
[4] umgangssprachlich: etwas erfolgreich durchführen
[5] Jägersprache: das Auswerfen des Kotes von Greifvögeln

Herkunft:

[1] formal aus dem Mittelhochdeutschen smîʒenstreichen, schmieren; schlagen“; dieses geht auf die gotischen Formen smīʒan, bismīʒanbeschmieren, bestreichen“ zurück. Die heutige Bedeutung entstammt dem Mittelniederdeutschen sowie Mittelniederländischen smītenwerfen[1] (neben schlagen)“; beide Bedeutungen lassen sich in der Tätigkeit des Bewerfens von Hauswänden mit Lehm als alte, historische Bauweise (Fachwerkbauweise) und anschließendem Verstreichen zusammenbringen.

Synonyme:

[1] etwas, mit etwas werfen, schleudern, schmettern
[2] aufgeben (hinschmeißen)
[3] meist Getränke: spendieren, ausgeben; geben
[4] bewerkstelligen, deichseln, hinbiegen, hinkriegen, managen, meistern, zurechtkommen

Gegenwörter:

[1] einsammeln, zurückholen, zurückbringen, holen
[2] etwas erfolgreich durchführen
[4] etwas aufgeben, misslingen lassen
[5] schweißen

Oberbegriffe:

[1] das Bewegen von Gegenständen
[2] nicht erfolgreich sein, keinen Erfolg haben, erfolglos sein
[4] erfolgreich sein, Erfolg haben
[5] das Defäkieren von Tieren, das Verstoffwechseln

Unterbegriffe:

abschmeißen, anschmeißen, aufschmeißen, auseinanderschmeißen, beschmeißen, dagegenschmeißen, dahinschmeißen, danebenschmeißen, davonschmeißen, dazwischenschmeißen, durchschmeißen, einschmeißen, entgegenschmeißen, entlangschmeißen, entzweischmeißen, fortschmeißen, herschmeißen, herabschmeißen, heraufschmeißen, herausschmeißen, herunterschmeißen, hinschmeißen, hinaufschmeißen, hinausschmeißen, hinunterschmeißen, nachschmeißen, niederschmeißen, umschmeißen, verschmeißen, vorschmeißen, wegschmeißen, zerschmeißen, zuschmeißen

Beispiele:

[1] „Wer schmeißt denn da mit Lehm?“ (Titel eines Liedes von Claire Waldoff)
[1] Schmeiß bloß schnell den Pilz weg, er ist giftig!
[2] Schon mancher, der das Studium geschmissen hat, hat seine Karriere gemacht.
[3] Schmeißt du noch 'ne Runde Kaffee?
[4] Schmissest du das Büro besser, könnte ich auch mal Urlaub machen.

Redewendungen:

den Laden schmeißen - etwas gut durchführen, managen, leiten
eine Party schmeißen - die Stimmung auf einer Party verderben oder eine Party ausrichten
eine Runde schmeißen, eine Lage schmeißen - für jeden Anwesenden ein Getränk bezahlen
sich in Schale schmeißen - gute, festliche Bekleidung anlegen

Wortbildungen:

Schmeißfliege, Schmiss, schmissig, Schmissigkeit
abschmeißen, anschmeißen, aufschmeißen, auseinanderschmeißen, beschmeißen, dagegenschmeißen, dahinschmeißen, danebenschmeißen, davonschmeißen, dazwischenschmeißen, durchschmeißen, einschmeißen, entgegenschmeißen, entlangschmeißen, entzweischmeißen, fortschmeißen, herschmeißen, herabschmeißen, heraufschmeißen, herausschmeißen, herunterschmeißen, hinschmeißen, hinaufschmeißen, hinausschmeißen, hinunterschmeißen, nachschmeißen, niederschmeißen, umschmeißen, verschmeißen, vorschmeißen, wegschmeißen, zerschmeißen, zuschmeißen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „schmeißen
[1–4] canoo.net „schmeißen
[5] Wikipedia-Artikel „Jägersprache

Quellen:

  1. Kluge, Friedrich: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache, 21. Auflage (bearbeitet von Walter Mitzka), Berlin 1975, ISBN 3-11-005709-3, Seite 663

Ähnliche Wörter:

scheißen, schweißen