schmieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

schmieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich schmiere
du schmierst
er, sie, es schmiert
Präteritum ich schmierte
Konjunktiv II ich schmierte
Imperativ Singular schmier(e)!
Plural schmiert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geschmiert haben
Alle weiteren Formen: schmieren (Konjugation)

Worttrennung:

schmie·ren, Präteritum: schmier·te, Präteritum: ge·schmiert

Aussprache:

IPA: [ˈʃmiːʀən], Präteritum: [ˈʃmiːɐ̯tə], Partizip II: [ɡəˈʃmiːɐ̯t]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -iːʀən

Bedeutungen:

[1] etwas mit etwas bestreichen
[2] bewegliche Teile mit einer Substanz benetzen, die die mechanische Reibung reduziert
[3] unleserlich schreiben
[4] jemand mit Geld oder anderen Gütern bestechen

Herkunft:

mittelhochdeutsch „smir(we)n, smern“, althochdeutsch „smirwen“, germanisch „*smerw-ija-“ „schmieren“; Denominativ zu althochdeutsch smer(o). Das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert belegt.[1]

Synonyme:

[1] bestreichen
[2] abschmieren, fetten
[3] klieren, krakeln
[4] bestechen, korrumpieren

Gegenwörter:

[1] abkratzen
[2] entfetten
[3] malen

Oberbegriffe:

[3] schreiben

Beispiele:

[1] Die Brote sind schon fertig geschmiert.
[2] An Maschinen muss man ab und zu die Lager schmieren,
[3] Du schmierst ja nicht schlecht!
[4] Die Beamten sollen Jahre lang geschmiert worden sein.

Redewendungen:

jemandem Honig ums Maul schmieren, jemandem Honig um den Bart schmieren, jemandem Honig um den Mund schmieren
jemandem eine schmieren = ihn ohrfeigen
Wer gut schmiert, der gut fährt
Das läuft wie geschmiert = sehr gut funktionieren

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein Brot, Brötchen, Schnittchen, eine Stulle schmieren

Wortbildungen:

schmierig
abschmieren, anschmieren, aufschmieren, beschmieren, draufschmieren, einschmieren, verschmieren, zuschmieren
Geschmiere, Schmierant, Schmiere, Schmierenkommödiant, Schmierer, Schmierfink, Schmiergeld, Schmiermaxe, Schmiermichel, Schmiermittel, Schmierpapier, Schmierseife, Schmierung, Schmierzettel

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[2] Wikipedia-Artikel „schmieren
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „schmieren
[1, 2, 4] canoo.net „schmieren
[1, 2, 4] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonschmieren
[1–4] The Free Dictionary „schmieren
[1–4] Duden online „schmieren

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „schmieren“, Seite 815.

Ähnliche Wörter:

Schlieren, schlieren, schmieden, schmiegen