fangen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

fangen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich fange
du fängst
er, sie, es fängt
Präteritum ich fing
Konjunktiv II ich finge
Imperativ Singular fang!
fange!
Plural fangt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gefangen haben
Alle weiteren Formen: fangen (Konjugation)

Worttrennung:

fan·gen, Präteritum: fing, Partizip II: ge·fan·gen

Aussprache:

IPA: [ˈfaŋən], Präteritum: [ˈfɪŋ], Partizip II: [ɡəˈfaŋən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild fangen (Info), Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -aŋən

Bedeutungen:

transitiv:
[1] jemanden seiner Freiheit berauben
[2] übertragen: jemanden durch Tricks für sich gewinnen
[3] einen zugeworfenen Gegenstand fassen und festhalten
[4] sich fangen: seine Fassung wieder gewinnen
[5] Jagd: ein Wildtier zur Strecke bringen, zu erlegen
[6] Feuer fangen: etwas fängt an zu brennen

Beispiele:

[1] Fang mich doch! Du kriegst mich ja doch nicht.
[2]
[3]
[4]
[5]
[6]

Redewendungen:

sich eine fangen = eine Ohrfeige bekommen
fang mich doch = ein Kinderspiel, bzw. Kinderreim

Sprichwörter:

der frühe Vogel fängt den Wurm
Trockene Hosen fangen keine Fische

Charakteristische Wortkombinationen:

[1, 5] Fische fangen

Wortbildungen:

Verben: abfangen, anfangen, auffangen, befangen, einfangen, überfangen, umfangen, unterfangen, verfangen, wegfangen
Substantive: Fang, Fangarm, Fangball, Fangbaum, Fangboot, Fangeinrichtung, Fangeisen, Fangen, Fänger, Fangfaden, Fangfehler, Fangflotte, Fangfrage, Fanggebiet, Fanggerät, Fanggrube, Fanggrund, Fanggürtel, Fanghaken, Fanghand, Fanghandschuh, Fangheuschrecke, Fangjagd, Fangkorb, Fangleine, Fangmesser, Fangnetz, Fangpartei, Fangpflanze, Fangplatz, Fangprämie, Fangriemen, Fangschaltung, Fangschiff, Fangschluss, Fangschnur, Fangschrecke, Fangspiel, Fangvorrichtung, Fangzahn, Fangzaun, Fangzeit
Adjektive/Adverbien: fangend, fangfrisch, fängisch, fangsicher, fangunsicher, gefangen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 3, 6] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „fangen
[1, 5, 6] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793-1801 „fangen
[1-4, 6] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „fangen
[1, 3, 4] canoo.net „fangen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonfangen
[1, 3, 4] The Free Dictionary „fangen
[1, 3, 4] Duden online „fangen
[1-4] wissen.de – Wörterbuch „fangen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „fangen