jagen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

jagen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich jage
du jagst
er, sie, es jagt
Präteritum ich jagte
Konjunktiv II ich jagte
Imperativ Singular jag!
jage!
Plural jagt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gejagt haben
Alle weiteren Formen: jagen (Konjugation)

Worttrennung:

ja·gen, Präteritum: jag·te (veraltet: jug), Partizip II: ge·jagt

Aussprache:

IPA: [ˈjaːɡən], [ˈjaːɡŋ̩], Präteritum: [ˈjaːktə], Partizip II: [ɡəˈjaːkt]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -aːɡn̩

Bedeutungen:

  • transitiv:
[1] Jagd ausüben, Tier verfolgen und erlegen
[2] übertragen, umgangssprachlich: einen Menschen verfolgen
  • intransitiv:
[3] sich schnell fortbewegen

Herkunft:

mittelhochdeutsch jagen, althochdeutsch: jagōn; weitere Herkunft dunkel [1]

Synonyme:

[2] nachstellen, verfolgen, hetzen
[3] hetzen, hasten, stürmen, eilen

Beispiele:

[1] Allgemein verbreitet ist die Vorstellung, dass Indianer vorwiegend Büffel gejagt hätten.
[1] (zu veraltet "jug") Es jug ein Jäger Wild und Schwein/bei der Nacht bei Mondenschein.
[2] Der Bankräuber wurde drei Stunden von der Polizei gejagt, bevor er aufgab.
[3] Mit seinem neuen Sportwagen jagt er über die Autobahn.

Redewendungen:

jemanden ins Bockshorn jagen
jemanden zum Teufel jagen

Wortbildungen:

[1] Jagd, Jäger
[1] abjagen, verjagen, wegjagen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „jagen
[1, 3] canoo.net „jagen
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonjagen
[1–3] The Free Dictionary „jagen
[1–3] Duden online „jagen

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 Seite 449