Tasche

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tasche (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Tasche die Taschen
Genitiv der Tasche der Taschen
Dativ der Tasche den Taschen
Akkusativ die Tasche die Taschen
[1] ein Tuch in der Brusttasche
[2] Tasche

Worttrennung:

Ta·sche, Plural: Ta·schen

Aussprache:

IPA: [ˈtaʃə], Plural: [ˈtaʃn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Tasche (Info)
Reime: -aʃə

Bedeutungen:

[1] Aufbewahrungsort von Gegenständen in der Kleidung, auf- oder eingenäht
[2] tragbares Behältnis mit Griff, Trage- oder Umhängeriemen zum Transport von Gegenständen

Synonyme:

[1] umgangssprachlich: Sack

Gegenwörter:

[2] Beutel, Jutesack, Koffer, Mappe, Plastiktüte, Rucksack, Sack, Tüte

Verkleinerungsformen:

[1, 2] Täschchen, Täschel

Oberbegriffe:

[1] Kleidungsteil
[2] Behältnis

Unterbegriffe:

[1] Außentasche, Brusttasche, Gesäßtasche, Gürteltasche, Hemdtasche, Hosentasche, Innentasche, Jackentasche, Jacketttasche, Kitteltasche, Manteltasche, Rocktasche, Schürzentasche, Seitentasche, Täschner, Westentasche
[2] Abendtasche, Aktentasche, Arzttasche, Basttasche, Baumwolltasche, Bestecktasche, Brieftasche, Colttasche, Diplomatentasche, Einkaufstasche, Fahrrad-Einkaufstasche, Geldtasche, Golftasche, Handtasche, Hebammentasche, Hirtentasche, Instrumententasche, Jutetasche, Kartentasche, Klammertasche, Kollegtasche, Kosmetiktasche, Kühltasche, Ledertasche, Leinentasche, Markttasche, Patronentasche, Pistolentasche, Plastiktasche, Reisetasche, Revolvertasche, Satteltasche, Schlüsseltasche, Schultasche, Schultertasche, Sporttasche, Stofftasche, Toilettentasche, Tragetasche, Tragetasche, Uhrtasche, Umhängetasche, Unterarmtasche, Versandtasche, Wachstuchtasche, Werkzeugtasche
[?] Substantive: Apfeltasche, Backentasche, Eidechstasche, Einholtasche, Federtasche, Filtertasche, Fototasche, Hamstertasche, Maultasche, Plattentasche, Samentasche, Schallplattentasche, Serviettentasche, Teigtasche, Zahnfleischtasche, Zahntasche

Beispiele:

[1] Ich habe die Taschen voll.
[1] Die Taschen an der Jacke sind ausgerissen und müssen neu angenäht werden.
[2] Die Tasche ist mir zu schwer.

Redewendungen:

in die eigene Tasche wirtschaften
jemandem die Taschen voll machen = jemanden anlügen
jemandem geht das Messer in der Tasche auf
tief in die Tasche greifen müssen
etwas in der Tasche haben
etwas auf Tasche haben

Wortbildungen:

[1] Taschenausgabe, Taschenbillard (umgangssprachlich), Taschenbuch, Taschenfahrplan, Taschenfeuerzeug, Taschenfilter, Taschengeld, Taschengerät, Tascheinhalt, Taschenkalender, Taschenkamm, Taschenkrebs, Taschenklappe, Taschenlampe, Taschenlexikon, Taschenmesser, Taschenpackung, Taschenpatte, Taschenpfändung, Taschenrechner, Taschenschierm, Taschenspieler, Taschenträger, Taschentrick, Taschentuch, Taschenuhr, Taschenwörterbuch
[2] Plaudertasche, Taschendieb

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Tasche (Begriffsklärung)
[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Tasche
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tasche
[1, 2] canoo.net „Tasche
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonTasche
[1, 2] Duden online „Tasche

Ähnliche Wörter:

Asche, hasche, Lasche, Masche, nasche, Tatsache, tauche, tausche, Tische, Tusche, wasche