Heim

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heim (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Heim die Heime
Genitiv des Heims
des Heimes
der Heime
Dativ dem Heim den Heimen
Akkusativ das Heim die Heime

Worttrennung:

Heim, Plural: Hei·me

Aussprache:

IPA: [haɪ̯m], Plural: [ˈhaɪ̯mə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Heim (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Heime (österreichisch) (Info)
Reime: -aɪ̯m

Bedeutungen:

[1] Zuhause, Wohnung, Daheim
[1a] Heimatort, Heimatland, gewohnte Umgebung
[2] Unterkunft für einen bestimmten Personenkreis, zum Beispiel Senioren oder Kinder
[3] Stätte für Erholungssuchende
[4] Stätte für Treffen und Veranstaltungen einer Gemeinschaft

Herkunft:

seit 10. Jahrhundert bezeugt; mittelhochdeutsch: heim; althochdeutsch: heima; aus germanisch *haima- „Heim, Welt“ [1]

Synonyme:

[1] Zuhause, Wohnung, Daheim
[3] Ferienanlage, Feriendorf
[4] Klubhaus, Vereinslokal

Sinnverwandte Wörter:

[3] Sanatorium

Oberbegriffe:

[1–4] Stätte, Ort

Unterbegriffe:

[1] Eigenheim
[2] Altenheim, Altersheim, Asylbewerberheim (Asylantenheim), Blindenheim, Durchgangsheim, Erziehungsheim, Familienheim, Gesellenheim, Kinderheim, Obdachlosenheim, Pflegeheim, Seniorenheim, Studentenwohnheim, Tierheim, Wohnheim
[3] Erholungsheim, Ferienheim
[4] Vereinshaus, Vereinsheim

Beispiele:

[1] Sie sind stolz auf ihr neues Heim.
[2] Manche alten Leute gehen freiwillig in ein Heim, wenn sie sich selbst nicht mehr versorgen können.
[4] In vielen Orten haben Sportvereine ihr eigenes Heim.

Wortbildungen:

[1] daheim, heim, Heimarbeit, Heimat, sich heimbegeben, heimbringen, Heimcomputer, heimelig, heimfahren, Heimfahrt, heimfinden, heimfliegen, heimführen, heimgehen, heimisch, Heimkehr, heimkehren, Heimkino, heimkommen, heimleuchten, heimlich, Heimlichkeit, Heimlichtuer, heimlichtun, heimmüssen, Heimreise, heimreisen, heimschicken, Heimstatt, Heimstätte, heimsuchen, Heimsuchung, Heimtrainer, heimtrauen, heimwärts, Heimweg, heimwerken, Heimwerker, heimwollen, heimzahlen, heimziehen, geheim
[1a] Heimniederlage, Heimvorteil, Heimweh, heimwehkrank
[2] Heimkind, Heimwesen
[2–4] Heimleiter, Heimstätte
[?] Heimtücke, heimtückisch, heimzünden

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Heim
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Heim
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Heim
[1] canoo.net „Heim
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonHeim

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 402.