Gips

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gips (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Gips die Gipse
Genitiv des Gipses der Gipse
Dativ dem Gips
dem Gipse
den Gipsen
Akkusativ den Gips die Gipse
[1] Gips als Mineral in Kristallform
[2] sie hat einen Gips
[3] Abdrücke von Gesichtern, Masken aus Gips

Worttrennung:

Gips, Plural: Gip·se

Aussprache:

IPA: [ɡɪps], Plural: [ˈɡɪpsə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɪps

Bedeutungen:

[1] zu den Sulfaten gehörendes häufiges Mineral (CaSO4), sowie auch Gestein das vollständig oder zum größten Teil aus diesem Mineral besteht
[2] Medizin: ein unter Verwendung von [1] hergestellter fester Verband
[3] Handwerk, Kunst: Pulver aus gemahlenem und gebranntem [1], das mit Wasser angerührt zum Spachteln von zum Beispiel Wänden dient oder auch zum Gießen von zum Beispiel Dekorteilen, Masken oder Büsten
[4] Bauwesen: Baumaterial aus [1]

Herkunft:

über lateinisch gypsum → la von griechisch gýpsos → grc (γύψος)

Synonyme:

[1] Calziumsulfat, Gipsspat, Stuck

Oberbegriffe:

[1] Mineral, Sulfat, Kristall, Gestein, Baustoff, Plastik

Unterbegriffe:

[1] Alabaster, Selenit, Marienglas, Analin
[2] Gehgips
[4] Hartgips, Stuckgips

Beispiele:

[1] Als Mineral kommt Gips in verschiedenen Varietäten vor.
[2] Im Krankenhaus bekam ich einen Gips, damit der Bruch heilen konnte.
[3] Sie sollten die Wand erst mit Gips spachteln.
[4] Bei der Renovierung schlugen sie allen Putz und Gips herunter.

Sprichwörter:

[1] Erzähl’ mir nichts vom Gipskrieg.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] seinen Arm in Gips haben, einen Gips bekommen, den Gips abgenommen bekommen
[3] einen Gips anrühren

Wortbildungen:

Gipser, gipsen, gipsern, gipshaltig
Dentalgips, Elektrikergips, Fasergips, Gipsabdruck, Gipsbinde, Gipsbrennerei, Gipsbüste, Gipsdecke, Gipsfigur, Gipsindustrie, Gipskartonplatte, Gipsmaske, Gipsmörtel, Gipsmühle, Gipsofen, Gipsrose, Gipsspat, Gipsverband, Gipswerk, Gipsbein


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 3, 4] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Gips
[1–4] Wikipedia-Artikel „Gips
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gips
[1] canoo.net „Gips
[1, 2, 4] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGips
[1–3] The Free Dictionary „Gips

Quellen:

Substantiv, Nachname[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ Gips (Gips)
Genitiv Gips (Gips)
Dativ Gips (Gips)
Akkusativ Gips (Gips)

Anmerkung:

Der mündliche, umgangssprachliche Gebrauch des Artikels bei Nachnamen ist nicht einheitlich. Norddeutsch gebraucht man tendenziell keinen Artikel, mitteldeutsch ist der Gebrauch uneinheitlich, in süddeutschen, österreichischen und schweizerischen Idiomen wird der Artikel tendenziell gebraucht.
Für den Fall des Artikelgebrauches gilt: der „Gips“ – für männliche Einzelpersonen, die „Gips“ im Singular – für weibliche Einzelpersonen; ein und/oder eine „Gips“ für einen und/oder eine Angehörige aus der Familie „Gips“ und/oder der Gruppe der Namenträger. Die im Plural gilt für die Familie und/oder alle Namenträger gleichen Namens. Der schriftliche, standardsprachliche Gebrauch bei Nachnamen ist prinzipiell ohne Artikel.

Worttrennung:

Gips, Plural: Gips

Aussprache:

IPA: [ɡɪps], Plural: [ɡɪps]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɪps

Bedeutungen:

[1] deutscher Familienname

Beispiele:

[1] Darf ich vorstellen? Herr und Frau Gips.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Gips
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGips

Ähnliche Wörter:

gib’s